Mann des Jahres 2010: Alex Jones

Ob „Endgame„, „die Obama Täuschung„, „Invisible Empire“ oder „Terrorstorm“ – Alex Jones läßt nicht locker in seinen Bemühungen, die Lügen der globalistischen Elite zu entlarven. Und er wird immer besser, seine Filme professioneller. Alex Jones führt die „Verschwörungstheoretiker“ heraus aus der dunklen Ecke, aus der sie bisher mit verschwommenen Filmchen und rudimentärer Technik operieren mussten.

Erfreulich, dass Jones Werke nach und nach auch in deutsch synchronisierter Fassung im Netz zu finden sind. Unbedingt sehenswert: „Fall of the Republik – der Untergang der Republik„!

Alex Jones – für mich der Mann des Jahres 2010!

Über dorfschreiber

Mich interessiert, was ich nicht wissen soll! https://dorfschreiber.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Klima, Meinungsfreiheit, NWO, Politik, Unsichtbare Mächte, Verschwörungen, Wahrheit und Meinungsbildung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Mann des Jahres 2010: Alex Jones

  1. dorfschreiber schreibt:

    Tja, die Zeiten ändern sich, neue Informationen lassen viele Dinge in einem anderen Licht erscheinen. Würde ich Alex Jones heute immer noch als „Mann des Jahres“ bezeichnen? Wohl eher nicht, denn wie ehrlich er wirkich ist, ob er die Wahrheit aufdecken oder gezielt manipulieren will, darüber kann ich allenfalls Vermutungen anstellen. Doch unabhängig ob nun Aufklärer oder Desinformat – er hat in jedem Fall vielen Suchenden erstmals die Augen geöffnet.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s