Die Wand jahrzehntelang eingetrichterter Lügen ist undurchdringlich!

Egal, was im Laufe der Zeit so alles ans Tageslicht kommt; gleich wieviele angebliche „Verschwörungstheorien“ sich im nachhinein als Wahrheit (bzw. der Wahrheit deutlich näher, als offizielle Darstellungen) erweisen; völlig belanglos, wieviele Fakten und Beweise zu Fälschungen von Geschichte und Gegenwart unermüdliche Aufklärer auf den Tisch legen – an den grundsätzlichen, felsenfesten Überzeugungen der in Jahrzehnten gründlichst umerzogenen ‚Bevölkerung in deutsch‘ (der Begriff ‚Deutsches Volk‘ gilt ja inzwischen als mindestens ‚rechtspopulistisch‘, wenn nicht gar als ‚politisch inkorrekt‘) scheint all‘ das nicht das Geringste ändern zu können.

Geradezu dogmatisch zementiert: Amerika ist unser Freund und Befreier (…und die NSA arbeitet nur zu unser aller Sicherheit!); Obama hat den Friedensnobelpreis schon deshalb verdient, weil er Osama „unschädlich“ gemacht hat; Israel die einzige Demokratie im Nahen Osten (ok, vielleicht nicht für die paar Palästinenser – aber die sind bekanntlich eh alle Terroristen!); Globalisierung, Euro und EU bringen Wohlstand für „Deutschland“ (egal, wieviel „uns“ das kostet!); Rußland und China achten weder Meinungsfreiheit noch Menschenrechte (wen kümmern schon hierzulande inhaftierte „Gesinnungstäter“?); Syriens Assad gehört ebenso zu den „neuen Hitlers“ wie Koreas Kim oder zuvor Saddam, Ghadaffi usw.; Kondensstreifen haben schon immer stundenlang am Himmel gestanden und Kreuzmuster hinterlassen… und die vermeintlich Mächtigen aus Politik und Wirtschaft haben nur das Beste für die Menschheit im Sinn.

„Wer dreimal lügt,  dem glauben wir gern auch ein viertes Mal“

Die Wirklichkeit sieht anders aus: Im Irak wurden keine Massenvernichtungswaffen gefunden; zuvor schon der tränenreich inszenierte Auftritt der angeblichen kuwaitischen Krankenschwester vor der UN (die dort log, Saddams Truppen hätten Säuglinge aus Brutkästen auf den kalten Boden geworfen) – dennoch wurden gleich zwei Golfkriege auf Grund von Lügen geführt. Diese Lügen haben schließlich eine langeTradition – Lusitania, Pearl Habor, Golf von Tonkin, JFK, 9-11, Arabischer Frühling… die Aufzählung ist beliebig erweiterbar.

Begriffe wie Gladio, Haarp, DU-Munition tauchen zwar auch im Mainstream auf, Gedanken über die Hintergründe macht sich der interessierte, mündige Bürger deshalb aber noch lange nicht. Heute glaubt man den Lügnern noch immer, die sich nun gern Syrien und dann den Iran schnappen möchten…

Das gilt international wie hierzulande. In den Anschlag auf das Münchner Oktoberfest waren unsere „Geheimdienste“ ebenso involviert, wie in die jüngste, sogenannte „NSU-Mordserie“. Die Ermordung Barschels durch den Mossad ist längst eindeutig bewiesen, doch die Masse glaubt lieber an den Freitod in der Wanne. Ein Schäuble erklärt öffentlich, die „Bundesrepublik sei seit dem 8. Mai 1945 (den wir als „Tag der Befreiung“ feiern) zu keinem Zeitpunkt mehr souverän gewesen – doch bemerkenswert scheint nur die Meldung: „Merkel  mächtigste Frau der Welt“. Wir nehmen es hin, daß die Opferzahlen des Feuersturms von Dresden kontinuierlich gesenkt werden, erhöhen dafür gleichzeitig täglich die Zahl der sogenannten „Holocaust“-Mahnmale. Wir glauben an niedrige Inflation, auch wenn unser Portemonnaie ständig schmaler wird, erfreuen uns  sinkender Arbeitslosenzahlen und sehen über die steigende Zahl der Bedürftigen („Hartzer“) gern hinweg. Wir nehmen achselzuckend zur Kenntnis, wenn Frau Merkel „multikulti für gescheitert erklärt“, fügen uns aber der „alternativlosen“ Notwendigkeit, den armen Flüchtlingen aus aller Welt hier ein neues Zuhause zu geben. Und natürlich brauchen wir die Zuwanderung schon allein wegen des Facharbeitermangels (seit zig Jahren das gleiche Argument – in der Zeit hätten längst ausreichend „inländische“ Fachkräfte ausgebildet werden können). Erklären unsere Medien, die Griechen seien zwar selbst schuld an ihrer Misere, als solidarische Europäer müssten wir ihnen dennoch helfen, dann nehmen wir das hin – ohne nach der Rolle von Goldman-Sachs zu fragen oder dem Verbleib des Geldes aus den diversen ESM, ESF und wie sie alle heißen…

Diese Auflistung ist ebenso unstrukturiert wie unvollständig, doch sie zeigt: Ganz gleich wie überzeugend die Argumente der vielen Aufklärer und „Wahrheitsblogger“ im Netz auch sein mögen; völlig unmaßgeblich, wieviele Verschwörungstheorien sich als Wahrheit erweisen;egal wie oft betrogen, gelogen und hintergangen wird – nichts, rein gar nichts scheint den vielzitierten deutschen ‚Schlafmichel‘ in seinen Überzeugungen beeinflussen zu können.

Als Dorfschreiber mag ich ein paar Gleichgesinnter im Netz finden können; in meiner lebendigen Realität brauche ich derartige Thematiken hingegen gar nicht erst anzusprechen. Es interessiert schlichtweg niemanden. Das Netz ist voll von Informationen – doch kein Mensch scheint sich die Mühe machen zu wollen, über den Tellerrand hinaus zu schauen (deshalb habe ich entsprechende Quellen für diesen Artikel gar nicht erst verlinkt).

Angesichts dieser Umstände fällt es nicht leicht, sich weiter um Aufklärung und Wahrheitsfindung zu bemühen und für seine Überzeugungen zu kämpfen.

Trotz alledem – den Wahrheitssuchenden, Aufklärern, Mahnern viel Kraft und Ausdauer  für ihre fast aussichtslose und dennoch unverzichtbare Arbeit – und natürlich ein erholsames Wochenende wünscht Euer

Dorfschreiber

Advertisements

Über dorfschreiber

Mich interessiert, was ich nicht wissen soll! Rede- und Meinungsfreiheit sind oberstes Menschenrecht! Gedankenverbrechen gibt es ebensowenig wie Gesinnungsdelikte. Das geschriebene Wort ist keine Handlung, keine Tat, selbst wenn es andere dazu auffordert. Allein und ausschließlich der Leser trägt für sein Handeln, für den Umgang mit dem Gelesenen die Verantwortung. Dennoch gibt es Grenzen, auch bei der Meinungs- und Redefreiheit: Menschlichkeit und Anstand! Daran sollte sich jeder Schreibende halten, darum bemüht sich immer auch der "Dorfschreiber". https://dorfschreiber.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Agitation, Aktiv in der Partei, Allgemein, Bankster, BRD, BRDGmbH, Bundestagswahl, Bundestagswahl 2013, Deutsches Reich, Deutschland, Drohnen, FED, Federal Reserve Board, Geldsystem, Geltungsbereich, Grundgesetz, HAARP, Hitler, Israel, Klima, Krieg, Lybien, Meinungsfreiheit, Merkel, Migranten, Migranten-Krininalität, Nahost, Nato, NWO, Obama, Partei, Politik, Propaganda, Spionage, Syrien, Unsichtbare Mächte, Verblödung, Verfassung, Verschwörungen, Wahrheit und Meinungsbildung, Wettermanipulation, Zensur, Zionismus abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Die Wand jahrzehntelang eingetrichterter Lügen ist undurchdringlich!

  1. Pingback: Blogger leisten unverzichtbare Arbeit | BildDung für das VOLK

  2. Reiner Dung schreibt:

    Danke für den Artikel.
    lG. vom BildHauer

    Gefällt mir

  3. alleine schreibt:

    Hallo Dorfschreiber,
    bin per Zufall auf Ihren Blog gekommen, ja Sie schreiben für einige Wenige und immer weniger werdende die Wahrheit. Die Wahrheit wird den D. seit 1945 vorgeschrieben, ob die nun passt oder nicht, und wenn jemand was anderes schreibt, so darf getrost damit rechnen, im Visier derer zu sein die die Wahrheit unterdrücken.
    Wie Sie richtig schreiben es interessiert schlicht keinen was man sagt, Hauptsache RTL usw. bringen ihre Shows an die Frau/den Mann, und die Welt ist o.k. Was haben den Frühlingsrevolten in Nah-Ost, gebracht?
    Nur noch mehr Tot, noch mehr Armut. Die Libyen hatte früher für jeden Bürger Geld zur Verfügung, keiner musste Hungern. Die Aegypten konnten dank des Tourismus und Ihrer eigen produzierten Lebensmittel leben. Heute sieht es dank der westlichen Hilfe laut unseren Medien nur so schlimm aus, weil die damaligen Machthaber das Geld auf die Seite brachten. Ein Schelm der böses dabei denkt.
    In Syrien ging das Gesamte Befreiungspaket nach hinten los, und jetzt ist es so wie im Irak, es sterben Monatlich mehr Menschen als in den Vergangenen Jahren.
    Wenn dann in den nächsten Wochen die Regierung steht, dann wird „alternativlos“ der € mit den Sparguthaben und Zwangshypotheken der D gerettet. Und ebenfalls alternativlos werden Tausende Zuwanderer aus dem Osten eine Neue Heimat finden.
    Nur wie Sie richtig schreiben die Wand der Wahrheit ist Undruchdringlich, so soll es sein, so steht es geschrieben.

    Gefällt mir

    • dorfschreiber schreibt:

      So ganz „alleine“ sind wir zum Glück nicht. Wenn die Mauer auch undurchdringlich scheint – wir dürfen nicht verzagen. Vielleicht schaffen wir es ja doch, die eine oder andere Lücke in dieser Mauer zu einem großes Loch auszuweiten…

      Gefällt mir

      • Frieda schreibt:

        Hallo lieber Dorfschreiber, ich sage nur, man stelle sich vor, in Berlin dürfen die Bürger mal entscheiden, und keiner geht hin…
        Ich denke mal, solange ein jeder sein eigenes kleines Loch in die Wand bohrt, schaffen wir den Durchbruch nie! Erst wenn die vielen Bauarbeiter gemeinsam ein großes Loch bohren, könnte die Spitze des Bohrers die Mauer durchbrechen.
        Lieben Gruß von Frieda

        Gefällt mir

      • dorfschreiber schreibt:

        Ein Schönes Bild, liebe Frieda – und irgendwie müssen wir ja unsere Hoffnung bewahren. LG vom Dorfachreiber

        Gefällt mir

  4. Pingback: Die Wand jahrzehntelang eingetrichterter Lügen ist undurchdringlich! | Schnanky

  5. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s