Die Lösung aller Probleme ?!

Während die Medien und besonders engagierte Gutmenschen noch an der Willkommenskultur arbeiten und gleichzeitig die Masse unserer Landsleute still schweigt und den eigenen Unmut aus Angst vor den Nazikeule nur hinter vorgehaltener Hand äußert, gibt es auch einige wenige Stimmen, die nach Lösungen suchen und sich nicht damit abfinden wollen, daß „man gegen die da oben ja eh nichts machen kann“:

Gefunden im Trutzgauer Boten:

7. September 2015 von ki11erbee

Im ersten Teil habe ich beschrieben, daß es immer mindestens zwei Lösungen für jedes Problem gibt.

Die von vielen bevorzugte äußere Lösung, bei der jemand anderes sein Verhalten ändern muss.

Und die anstrengende innere Lösung, bei der man selber sein Verhalten ändern muss.

Schaut euch bitte das Titelbild an.

Ihr seht dort Mitarbeiter vom THW, wie sie eine Turnhalle für die Söldner des CDU-Regimes herrichten.

Warum machen sie das?

Wollen sie es selber?

Wollen sie wirklich, daß ihre Töchter, ihre kleinen Kinder und sie selber in der Nachbarschaft solcher Menschen leben?

Nein.

Niemand im Volk, der noch bei klarem Verstand ist, kann so etwas wollen.

Das sind Kämpfer, Krieger, die vor nichts zurückschrecken.

Solange kein SEK anrückt, wird jeder einzelne von denen zwanzig Kartoffeln die Kehle durchschneiden, ohne daß sein Puls auf 70 steigt.

Warum also helfen die Deutschen dabei mit, sich selber solche Probleme zu erschaffen?

Weil man es ihnen gesagt hat.

Die Polizisten bekommen die Anordnungen vom Innenminister.

Die Journalisten bekommen ihre Anordnungen vom Chef.

Die Lehrer bekommen ihre Anordnungen vom Schulleiter.

Die THW-Mitarbeiter bekommen ihre Anordnungen vom Chef.

Ganz oben sitzen also Merkel und de Maiziere als Köpfe des faschistischen CDU-Regimes.

Die Deutschen haben also ein Problem.

Sie haben das Problem, daß ihre Vorgesetzten ihnen etwas sagen, was viele eigentlich gar nicht selber tun wollen.

Und weil sie Menschen sind, erwarten sie die bequeme Hoffnung und Heilung von außen:

Klar, wenn Merkel die Befehle gibt, die einem nicht gefallen, dann soll Merkel einfach aufhören, die Befehle zu geben.

Wenn de Maiziere einem Befehle gibt, die man nicht mag, dann soll er damit aufhören.

Wenn der Chef einem Anordnungen gibt, die man nicht will, dann soll er damit aufhören.

Es gibt bei dieser Denkweise allerdings einen Haken.

Sagt mir bitte einen Grund, warum das passieren sollte!

Auch nur einen einzigen!

Merkel wird nicht aufhören, euch schlechte Befehle zu geben, weil all das, was jetzt passiert, genau ihren Wünschen entspricht.

Denkt an den Zensus 2010, wo das faschistische CDU-Regime schon vor 5 Jahren wissen wollte, wieviel freien Wohnraum es gibt.

Schaut euch de Maiziere an.

Wie viele Deutsche wurden tagtäglich von seinen ausländischen Söldnern bedroht, beraubt, verprügelt, vergewaltigt, ermordet?

Hunderttausende, vielleicht sogar Millionen, wenn man all die Leute hinzuzählt, die sich abends sorgenvoll ins Bett legen und nicht wissen, wie es morgen weitergeht.

Auch das ist eine Form der Folter, wenn man Menschen ständig Angst macht.

Und, sieht es so aus, als ob de Maiziere zurücktreten werde?

Sieht es so aus, als ob de Maiziere morgen andere Anordnungen geben werde als gestern?

Sieht es so aus, als ob Gauck, Gabriel, Maaß, Tillich, Seehofer oder Ramelow morgen eine Rede halten werden, daß Deutschlands Aufnahmekapazität erschöpft sei und darum keine Ausländer mehr hier angesiedelt werden?

Hört in euch hinein.

Beantwortet die Frage für euch selber.

Ihr werdet einen Satz hören; erst leise, dann immer lauter:

Die hören nicht auf.

Die! Hören! Nicht! Auf!

Die hören nicht auf!

Wirklich nicht.

Warum sollten böse Menschen aufhören, euch böse Befehle zu geben?

Wenn sie das täten, wären sie ja keine böse Menschen, oder?

Hört doch hin, was die Wirtschaftsverbände fordern; alleine 200.000 Ausländer für Thüringen!

Millionen in den nächsten Jahren!

Glaubt ihr im Ernst, die Bonzen werden aufhören, einen Plan auszuführen, bei dem sie gewinnen?

Warum sollten sie das tun?

Wann hat jemals in der Geschichte der Unterdrücker aus Rücksicht auf den Unterdrückten auf sein Vorhaben verzichtet?

Worauf ich hinauswill: die äußere Lösung funktioniert nicht.

Viele wollen den bequemen Weg; sie machen irgendwelche Petitionen, daß die Regierungsmitglieder zurücktreten sollen, so daß sie einem keine Befehle mehr geben können.

Sie warten auf neue Parteien, auf Wahlen, auf neue Personen, von denen sie dann hoffen, daß sie ihnen andere Befehle geben werden.

Sie warten auf “Wirtschafts-Crashs”, auf “Euro-Crashs”, auf “den Zusammenbruch des Sozialstaates”, “daß jetzt aber mal ein Richter 20/4 GG ausruft”.

Doch nichts von alledem wird je passieren.

Ganz sicher nicht.

Was jetzt passiert, sind keine ungeordneten, chaotischen Prozesse, sondern die akribische Umsetzung eines Planes, der schon seit Jahren, vielleicht sogar Jahrzehnten, in der Schublade lag.

Warum sollte das Merkel-Regime, das jetzt erfolgreich seinen Plan umsetzt, auf einmal zurücktreten?

Das wird nicht passieren.

Doch es gibt immer zwei Lösungen. Wenn die äußere Lösung ausgeschlossen ist, dann gibt es immer noch die innere Lösung.

Wenn der Chef nicht aufhört, mir schädliche Befehle zu geben, dann muss eben ich aufhören, diese Befehle zu befolgen.

Wenn der Chef nicht aufhört, mir schädliche Befehle zu geben, dann muss eben ich aufhören, diese Befehle zu befolgen.

Wenn der Chef nicht aufhört, mir schädliche Befehle zu geben, dann muss eben ich aufhören, diese Befehle zu befolgen.

Das Ceacescu- und das Honecker-Regime sind nicht gefallen, weil die Politiker zurücktraten,

sondern weil das Volk nicht mehr auf sie hörte!

Auch das Merkel-Regime wird nicht fallen, weil etwa die Regierung zurücktritt,

sondern es kann nur fallen, indem wir nicht mehr auf sie hören!

Es gibt keine andere Lösung.

Ich mache euch nichts vor: die innere Lösung ist die schwerere Lösung.

Sie erfordert Opfer, sie erfordert Mut, sie ist mit einem Risiko behaftet.

Aber mittlerweile sieht jeder, daß es auch Konsequenzen hat, weiter die Befehle einer faschistischen Obrigkeit zu erfüllen.

Jeder von uns hat jeden Tag die Wahl.

Und die Meisten gehen den Weg des geringsten Widerstandes.

Doch jede Wahl hat ihre Konsequenzen und jeder Mensch muss sich entscheiden.

Wenn die Menschen weiterhin brav die Befehle des CDU-Regimes erfüllen, werden sie ihre Jobs behalten.

Aber sie werden ihr Leben verlieren.

Eure Entscheidung, was euch lieber ist.

Schaut euch nochmal dieses Foto an:

Was glaubt ihr, wie das Leben von euch und euren Kindern aussieht, mit diesen Menschen in eurer Nachbarschaft?

Glaubt ihr, die werden sich an die Kehrwoche halten?

Glaubt ihr, die werden ihren Lebensstil aufgeben?

Glaubt ihr, die werden Kompromisse eingehen?

Glaubt ihr, ihr habt auch nur die geringste Chance, euch gegen diese Leute durchzusetzen?

OK, kommen wir zum Fazit.

Es gibt keine äußere Lösung, auf die wir alle so gerne warten würden.

Die CDU wird nicht aufhören, ihre Söldner in Millionmassen hier anzusiedeln.

Eure Chefs werden nicht aufhören, euch Befehle zu geben, unter deren Konsequenzen ihr leiden müsst.

Die Bonzen in der Wirtschaft werden nicht aufhören, nach mehr zu schreien.

Also bleibt nur die Möglichkeit, daß jeder einzelne von uns sich jeden Tag fragt:

“Will ich diesen Befehl ausführen? Schadet er mir? Schadet er meinem Volk? Schadet er meinem Land?”

Und wenn er erkennt, daß der Befehl selbst-mörderisch ist, dann muss jeder einzelne von uns den Mut aufbringen zu sagen:

“Nein.”

Ich kann euch diesen Mut nicht geben, den muss jeder in sich selber finden.

Macht euch klar, daß jede Entscheidung Konsequenzen hat.

Klar ist es einfacher, ohne Hirn die Befehle eures Chefs zu befolgen und zum 20. Mal den Drogendealer und Messerstecher freizulassen.

Aber irgendwann wird sich das Gewissen melden und euch sagen, daß ihr für all die Opfer verantwortlich seid, die auf das Konto der Intensivtäter gehen, denn ihr habt sie durch euer ständiges Freilassen erst erschaffen.

Und wenn ihr Pech habt, meldet sich irgendwann nicht nur das Gewissen, sondern das Volk, wenn es erkennt, daß die Polizei, die Presse, die Justiz und die Politik auf derselben Seite stehen wie die Kriminellen und diese als Waffe gegen das eigene Volk benutzt haben!

So viele Leibwächter gibt es gar nicht, um die Bonzen vor dem Volk zu schützen.

Und wer gibt den Bonzen die Garantie, daß die Leibwächter nicht auch irgendwann ihr Gewissen entdecken?

Ich kann euch nur eine einzige Hilfe geben:

Mut hat etwas mit Masse zu tun.

Es fällt einem leichter, etwas zu tun, wenn mehrere es tun.

Darum: Vernetzt euch.

SPRECHT MITEINANDER!

Wir sind die Mehrheit.

Sucht die Menschen, die mit euch einer Meinung sind, aber achtet auf Verräter!

Bildet Gruppen und versprecht euch: “Wenn die uns befehlen sollten, gegen das Volk vorzugehen, werden wir diesen Befehl verweigern!”

Es sind nicht die Bonzen, nicht die Profiteure, die die Arbeit machen, sondern das einfache Volk.

Ohne uns sind die nichts.

Sie reden uns nur ein, sie seien mächtig und wir seien ohnmächtig.

In Wirklichkeit ist es umgekehrt.

Kein Volk kann über längere Zeit unterjocht werden, wenn es nicht irgendwie an seiner eigenen Unterjochung teilnimmt.

Gandhi

Der Unterdrücker hat weiter nichts als die Macht, die Ihr ihm zugesteht, um Euch zu unterdrücken.

Woher hat er genügend Augen, Euch auszukundschaften, wenn Ihr sie ihm nicht selbst liefert?

Woher soll er die vielen Arme haben, Euch zu schlagen, wenn er sie sich nicht von Euch ausborgt?

Wo bekommt er die Füße her, Eure Städte niederzutrampeln, wenn es nicht Eure eigenen sind?

Wie kann er Gewalt über Euch haben, wenn nicht durch Euch selbst?

Etienne de la Boetie

LG, killerbee

Danke, werte Killerbiene – schade, daß es nicht mehr von Deiner Art gibt – meint zumindest Euer

Dorfschreiber

 

Advertisements

Über dorfschreiber

Mich interessiert, was ich nicht wissen soll! Rede- und Meinungsfreiheit sind oberstes Menschenrecht! Gedankenverbrechen gibt es ebensowenig wie Gesinnungsdelikte. Das geschriebene Wort ist keine Handlung, keine Tat, selbst wenn es andere dazu auffordert. Allein und ausschließlich der Leser trägt für sein Handeln, für den Umgang mit dem Gelesenen die Verantwortung. Dennoch gibt es Grenzen, auch bei der Meinungs- und Redefreiheit: Menschlichkeit und Anstand! Daran sollte sich jeder Schreibende halten, darum bemüht sich immer auch der "Dorfschreiber". https://dorfschreiber.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Asyl, Asyl-Missbrauch, Aufruhr, Aufstand, Bankster, BRD, BRDGmbH, Deutsches Volk, Deutschland, EU, EUdSSR, Flüchtlinge, Krieg, Meinungsfreiheit, Merkel, Migranten, Migranten-Krininalität, NWO, Pressesperre, Propaganda, Syrien, Ukraine, Vergewaltigungen durch Migranten, Wahrheit und Meinungsbildung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s