Auch in Dresden – alles Nazis!

Es wird immer schlimmer mit der braunen Brut in Deutsch. Wie jüngst in Dresden, dem ehemaligen Elbflorenz, dem sein Ober-Bürgermeister Dirk Hilbert bescheinigt, keine unschuldige Stadt gewesen zu sein. Er meinte damit zwar nicht die Ereignisse vom vergangenen Montag, obwohl die Polizei an diesem Tag anscheinend wieder mal überall Nazis sichtete, die in subersiver Absicht öffentlich still um ihre vor 72 Jahren verstorbenen Familienangehörigen trauern wollten. Nein, OB Hilbert meinte jenes Dresden und jene Dresdener und Dresdenerinnen, deren Nazi-Stadt vor 72 Jahren wohl zu recht in Schutt und Asche gelegt wurde. Und Nazis sind eben selber Schuld, wenn ihnen die Bomben auf die Köpfe geworfen werden. Auch ihre Kindern und Babys sind mitschuldig, schließlich werden die gewiß auch Nazi, wenn sie mal groß sind.

dresden13-2-17

Und Hilbert hat recht, wie auf dem obigen YouTube-Video eindeutig erkennbar ist: Dresdener sind per se Nazis, da muss die Polizei ein absolut wachsames Auge haben und notfalls auch mal Ewiggestrige, die still aber sichtbar ihre Trauer „demonstrieren“, zur Personalkontrolle abführen…

Schätze, der gute Dirk hält es mehr mit dieser Sorte Mensch:

1-a-dresden-harssis3

Foto: odinia.org

 

Zu meiner Schande und der Ehrlichkeit halber muß ich gestehen: Ich habe mir am Montag den Wecker auf 22.00 Uhr gestellt, ein Licht im Dachfenster entzündet und der vielen Opfer dieses Bombenholocaustes gedacht. Und das, obwohl ich noch nie in Dresden war und dort auch keinerlei Verwandtschaft habe. Noch so ein Nazi halt…

Nachdenklich grüßt Euer

Dorfschreiber

Advertisements

Über dorfschreiber

Mich interessiert, was ich nicht wissen soll! Rede- und Meinungsfreiheit sind oberstes Menschenrecht! Gedankenverbrechen gibt es ebensowenig wie Gesinnungsdelikte. Das geschriebene Wort ist keine Handlung, keine Tat, selbst wenn es andere dazu auffordert. Allein und ausschließlich der Leser trägt für sein Handeln, für den Umgang mit dem Gelesenen die Verantwortung. Dennoch gibt es Grenzen, auch bei der Meinungs- und Redefreiheit: Menschlichkeit und Anstand! Daran sollte sich jeder Schreibende halten, darum bemüht sich immer auch der "Dorfschreiber". https://dorfschreiber.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, BRDGmbH, Deutsches Reich, Deutsches Volk, Deutschland, Krieg, Lügenpresse, Meinungsfreiheit, Politik, Propaganda, Realitätsverweigerung, USA, Verblödung, Zensur, Zweiter Weltkrieg abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Auch in Dresden – alles Nazis!

  1. Ein Besorgter schreibt:

    Hallo Dorfschreiber,
    mir wird Angst und Bange,wenn ich sehe wohin sich Deutschland bewegt! Überall pro Migranten Propaganda .Mir wird vorgeschrieben was ich zu denken habe, Andersdenkende laufen neuerdings Gefahr ihren Job zu verlieren ,siehe Hans Meiser. Wenn ich mir allerdings die Wahlergebnisse in NRW ansehe ,dann besteht keine Hoffnung das sich am Verhalten der Deutschen etwas ändert.
    Gruß – Ein Besorgter

    Gefällt mir

    • dorfschreiber schreibt:

      Hallo „Ein Besorgter“,
      ja, es gibt reichlich Gründe, besorgt zu sein. Schon jetzt scheint sicher, daß Merkel & Co. für weitere vier Jahre das verwalten, was einst unser Vaterland war. Und im alltäglichen Umgang mit meinen Landsleuten erlebe ich immer wieder, wie gut die „Entnazifizierungs-“ und „Reeducation-„Programme funktioniert haben. Letztlich kann ich nur dem „Volks-Rock’n’Roller“ Andreas Gabalier zustimmen -A MEINUNG HABEN, DAHINTER STEHEN!“…
      Wie dem auch sei, danke für Deinen Kommentar. Frohe Pfingsten wünscht der
      Dorfschreiber

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s