Gerd Schultze-Rhonhof – Eine Bitte . . .

Übernommen aus dem „Lupo-Cattivo-Blog“, mein Dank an Maria Lourdes und an Herrn Gerd Schultze-Rhonhof für ihre unermüdliche Aufklärungs-Arbeit!

Generalmajor a.D. Gerd Schultze Rhonhof, ist u. a. Autor des Bestseller’s: “Der Krieg der viele Väter hatte”, in dem er die Frage stellte:
»Was hat die Generation meines Vaters dazu bewegt, nur zwanzig Jahre nach dem Ersten Weltkrieg Adolf Hitler in einen neuen Krieg zu folgen?«

Schultze-Rhonhof erzählte in seinem Buch ganz einfach die Geschichte so, wie sie nach heutiger Quellenlage abgelaufen ist.
Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Für Einsteiger in das Thema „Zweiter Weltkrieg“, sind die Vorträge des ehem. Bundeswehr-Generalmajor’s vor allem der jüngeren Generation auf YouTube zu empfehlen. Seine Buch-Veröffentlichungen gelten sicher als Pflichtlektüre, wenn man in die Themen: „Hitler Kriegstreiber“, „Drittes Reich allgemein“ und „die ewige Kriegsschuld Deutschlands“ tiefer einsteigen will…

Gerd Schultze-Ronhof macht aber auch etwas, was allen unseren Politikern völlig fremd ist – er vertritt die Interessen seines Volkes und er vertritt die Wahrheit in einer Zeit, in der die Lüge Regierungsprogramm ist.

Dabei hat er sogar den Mut seine Stimme gegen die ungezügelte, illegale Überfremdung zu erheben. Wir brauchen dringend Menschen wie ihn und keine Politiker, die uns abschaffen wollen.

Eine Bitte. . . die Maria Lourdes gern erfüllt!
E-Mail von Gerd Schultze-Rhonhof

Meine sehr geehrten Damen und Herren! 

Im vergangenen Jahr habe ich drei Warn- und Protestbriefe zur unkontrollierten Masseneinwanderung an die Frau Bundeskanzlerin, die Damen und Herren Ministerpräsidenten der Länder, die Generalsekretäre der Parteien , viele Bundesminister und an alle Damen und Herren Abgeordnete des Bundestags geschickt. Brief 1 / Brief 2 / Brief 3.

Sie, meine Damen und Herren, haben damals positiv auf meine Bemühungen reagiert. Augenblicklich stecke ich auf einer ganz anderen Bühne in einem Dilemma und wäre dankbar, wenn Sie mir helfen würden.

Ich habe vor 13 Jahren das Buch „1939 Der Krieg, der viele Väter hatte“ über die Vorgeschichte des Zweiten Weltkriegs veröffentlicht und 2006 in München einen Vortrag über einen Teil des Buchs gehalten. Der Vortrag ist damals als Video aufgenommen und bei Youtube ins Netz gestellt worden. Bis Mai 2017 ist das Buch über 56.000 mal verkauft und das Youtube-Video über 880.000 mal angesehen worden.

Vor einem Monat bin ich dann darauf aufmerksam gemacht worden, dass das Buch im Internet unter der Überschrift „Holocaust Referenz, Argumente gegen Auschwitzleugner“ kritisiert und der Youtube-Vortrag wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen im Netz gelöscht worden ist. Weder habe ich im kritisierten Buch noch sonst den Holocaust oder Auschwitz geleugnet, noch lag bei der Widergabe des Vortrags bei Youtube eine Urheberrechtsverletzung vor.

Wegen der Unterstellung, mein Buch oder ich hätten etwas mit Holocaustleugnung zu tun, habe ich bei der zuständigen Staatsanwaltschaft Anzeige erstattet. Dennoch ist der Youtube-Vortrag seit Mai 2017 von einem der ersten Plätze der Internet-Suchliste verschwunden und statt dessen ist die Kritik des Buchs unter der Überschrift „Holocaust-Referenz: Gerd Schultze-Rhonhof: Der Krieg, der viele Väter hatte“ auf Platz 2 der Internet-Suchliste geklettert.

Dies ist technisch nur möglich gewesen, wenn der Autor dieses verleumderischen Blogs eine große Zahl von „Followern“ dazu aufgefordert und bewegt hat, seinen Artikel immer wieder anzuklicken und weitere „Follower“ im Schneeballsystem dazu auffordert, Gleiches zu tun. Außerdem vermute ich, dass das Löschen des Youtube-Vortrags und die Holocaust-Verleumdung von der selben Person oder dem selben Personenkreis veranlasst worden ist.

Solange die Staatsanwaltschaft und ein zuständiges Gericht dem Spuk des Verleumders noch keinen Einhalt geboten haben, sah ich meine einzige Reaktionsmöglichkeit bisher darin, den Youtube-Vortrag wieder auftreiben und ihn ins Netz stellen zu lassen, was mir inzwischen gelungen ist. Außerdem möchte ich den Versuch machen, das Video nach derselben Schneeball- Methode, die der Verleumder genutzt haben muss, wieder nach oben in die Internet-Suchliste zu befördern. Dazu erbitte ich Ihre Hilfe. Ich bitte Sie, den Youtube-Vortrag anzusehen oder zumindest anzuklicken und ihn an weitere mir Wohlgesonnene zum selben Zweck weiter zu empfehlen.

Wenn jemand den Vortrag in seinen eigenen Blog übernehmen würde, wäre das eine zusätzliche Sicherung gegen eine nächste unbefugte Löschung und mir sehr willkommen. Wenn Sie mein Anliegen nicht interessiert oder Sie es ablehnen, bitte ich Sie um Entschuldigung, Sie mit meinem Problem belästigt zu haben.

Mit besten Grüßen bin ich Ihr Gerd Schultze-Rhonhof

Anmerkung M.L: Der „Antideutsche Spuk„, die Blockwarte unserer neuen Zeit, haben zugeschlagen und das Original-Video wurde ohne rechtliche Grundlage bei YT gelöscht! Sehr geehrter Generalmajor, lassen Sie sich nicht unter kriegen…
Mit besten Wünschen – Maria Lourdes!

Generalmajor a. D. Schultze-Rhonhof: Der lange Weg zum 2. Weltkrieg

Advertisements

Über dorfschreiber

Mich interessiert, was ich nicht wissen soll! Rede- und Meinungsfreiheit sind oberstes Menschenrecht! Gedankenverbrechen gibt es ebensowenig wie Gesinnungsdelikte. Das geschriebene Wort ist keine Handlung, keine Tat, selbst wenn es andere dazu auffordert. Allein und ausschließlich der Leser trägt für sein Handeln, für den Umgang mit dem Gelesenen die Verantwortung. Dennoch gibt es Grenzen, auch bei der Meinungs- und Redefreiheit: Menschlichkeit und Anstand! Daran sollte sich jeder Schreibende halten, darum bemüht sich immer auch der "Dorfschreiber". https://dorfschreiber.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Agitation, Allgemein, Asyl-Missbrauch, Aufruhr, BRD, BRDGmbH, Der Große Krieg, Deutsches Reich, Deutsches Volk, Deutschland, Dritter Weltkrieg, Erster Weltkrieg, EUdSSR, fake news, FED, Frieden, Geldsystem, Gesinnungsdiktatur, Hitler, Israel, Krieg, Lügenpresse, Lupo Cattivo, Meinungsfreiheit, Merkel, Migranten-Krininalität, Nato, NWO, Politik, Propaganda, Realitätsverweigerung, Verblödung, Verfassung, Verschwörungen, Wahrheit und Meinungsbildung, WW2, Zensur, Zionismus, Zweiter Weltkrieg abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Gerd Schultze-Rhonhof – Eine Bitte . . .

  1. Gucker schreibt:

    Was jeder zivil gegen das Unrecht tum kann:

    Handbuch Zum Selbsterhalt Von Dir Und Deinem Deutschen Volk – Eine Gedankensammlung

    Das Copyright ist frei. Bitte an andere Aufrechte weitergeben!

    https://archive.org/details/AutorenkollektivGotzVonBerlichingenHandbuchZumSelbsterhaltVonDirUndDeinemDeutsch

    Gefällt 1 Person

  2. valjean72 schreibt:

    Hallo Dorfschreiber,

    hiermit möchte ich Ihnen meinen letzten Blogbeitrag nahelegen:

    https://valjean72.wordpress.com/2017/07/02/von-historischen-zeitungsmeldungen-graeuelpropaganda-und-einer-magischen-zahl/

    Patriotische Grüße
    Valjean72

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s