Neues von Conrebbi, Altes vom Film und Deutsches Gefühl

Wenn Conrebbi ein neues Video in die DuRöhre stellt, ist das wohl nicht nur für den Dorfschreiber eine Art Pflichtprogramm. Ich habe in diesem Blog schon oft für den Ostfriesen und seinen Kanal geworben, doch ich wiederhole mich in diesem Fall gern.

Conrebbi, dessen echter Name kein großes Geheimnis ist, hat seinen Spitznamen seit seiner Jugend, er kam aus dem „Conrebbersweg“, einem Emder Stadtteil. Conrebbi ist von historischen Zusammenhängen aller Art fasziniert und befasst sich intensiv damit – Geschichte ist sein „Steckenpferd“. In seinen Beiträgen zeigt sich sein umfangreiches Wissen und die breite Palette seiner Interessensgebiete; faktenreich und teils gut bebildert schildert er detailiert seine Sicht auf diese Welt mit ihrer alten und Neuen Ordnung. Viele seiner alten Beiträge sind deshalb nach wie vor aktuell, quasi ein Nachschlagewerk über Ursachen und Auswirkungen geschichtlicher Ereignisse und Entwicklungen.

Eine seiner Kernthesen als Gegenentwurf zu Zentralismus und Globalisierung beruht auf dem Subsidiaritätsprinzip und Conrebbi appelliert an alle engagierten Bürger:

Macht doch MACHT Bürgerkomitee gegen Terror

Screenshot YouTube

Conrebbi vertritt auch die These, daß uns die Kenntnis der Geschichte Bewußtsein geben kann und sich daraus Empathie für die eigene Vergangenheit entwickelt. Es soll bekanntlich Leute geben, die in Frage stellen, daß es so was wie eine Deutsche Kultur überhaupt gibt.

Der Dorfschreiber hat derzeit als Steckenpferd alte deutsche Filme für sich entdeckt. Dazu gehört natürlich „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“ (1931) mit Peter Lorre, Theo Lingen und dem einzigartigen Gustaf Gründgens, auch Fritz Langs „Das Testament des Dr. Mabuse“, in beiden Filmen mit Otto Wernike als Kommisar Lohmann.

Screenshot YouTube

Dazu zählt auch  „Kuhle Wampe„, der ursprünglich unter Mitwirkung von Berthold Brecht als Dokumentation geplant, 1932 dann aber als Spielfilm veröffentlicht wurde. In der damals noch jungen UdSSR durfte „Kuhle Wampe“ allerdings nicht gezeigt werden, da der deutsche Arbeiter Motorrad fuhr. Ein Jahr darauf erschien „Hitlerjunge Quex“ mit Heinrich George als überzeugtem Kommunist, ein sehr gelungenes Beispiel für Propaganda, welches dennoch einen guten Einblick in die damaligen Verhältnisse bietet.

Wera Liessem mit Gustav Diessl – Screenshot YouTube

Schon 1930 uraufgeführt wurde „Westfront 1918 – Vier von der Infantrie“ des Regisseurs Georg Wilhelm Pabst, u.a. mit Gustav Diessl, der auch im bereits genannten „Dr. Mabuse“ mitwirkte.

Screenshot YouTube

Das war 12 Jahre nach Ende des ersten Weltkriegs in einer damals noch nicht so schnellebigen Zeit. Sicher sind die Effekte nicht mit heutigen Möglichkeiten vergleichbar, dafür jedoch ist „Westfront 1918“ deutlich authentischer als neuzeitliche Machwerke.

Screenschot YouTube

Von den Ereignissen des Jahres 1918 in der französichen Etappe erzählt auch „Patrioten„, ein NS-Propagandafilm nach der Idee und unter der Spielleitung von Karl Ritter, in dem Paul Dahlke brillant einen heimtückischen Tenor mimt. Paul Dahlke wirkt neben Willi Birgel auch in Karl Ritters „Verräter“ mit, ein sehr unterhaltsamer „Spionage-Thriller“, der 1936 in die deutschen Kinos kam.

Screenshot Youtube

Natürlich findet auch der Zweite Weltkrieg seinen Weg in die Kinos, ob in den frühen Vierzigern als Propaganda in Goebbels Auftrag (z.B.: Kampf um Norwegen, 1940)

Screenshot YouTube

oder in den Fünfziger zur Aufarbeitung für die Sodaten mit „Streifen“ wie „Die grünen Teufel vom Monte Cassino“ mit Blacky Fucksberger, Wolfgang Neuss und Harald Juhnke, „U 47 – Priens Angriff auf Scapa Flow“ oder „Hunde wollt Ihr ewig leben

Screenshot YouTube

Und so lassen – bzw. ließen sich mehr und mehr filmische Blicke in die Vergangenheit finden, in eine Zeit, die nicht von „Hollywood“ dominiert wurde. Ich persönlich habe keinerlei Verständnis dafür, daß historische, filmische Dokumente der Zensur zum Opfer fallen. Warum sollte ich mir heute nicht „Jud Süss“, „Hans Wesmar“ oder ähnliche Ufa-Werke anschauen dürfen, schließlich sind die Kriegs- und Actionfilme der „Gegemseite“ ja im Überfluß vorhanden? Etwa der heroische Kampf der weißen amerikanischen Siedler gegen die niederen Rassen der Ureinwohner, um nur ein Beispiel zu nennen.

Leider gibt es da diesen Löschwahn, so hatte ich noch vor wenigen Tagen „Damals“ geschaut, ein thematisch eher harmloser NS-Film aus den frühen Vierzigern mit Zarah Leander – am nächsten Tag war er nicht mehr auffindbar.

Was nun die Deutsche Kultur betrifft: Wer sich diese Filme anschaut, erfährt viel über die Deutsche Seele, das Deutsche Wesen, das Deutsch Sein. Rechtschaffend sind wir, treu, gehorsam, brüderlich und redlich, tapfer und einfühlsam, voller Erfindergeist mit herausragenden Persönlichkeiten in Wissenschaft, Literatur, Kunst. Musik, Philososphie, Staatskunst.

Was uns aber wirklich als Deutsche eint: Wir singen gern, wir tanzen gern, wir lieben Schlager! Und wer das nicht versteht, wer das nicht fühlt, der hat kein Deutsches Gemüt. kein  deutsches Herz, der ist kein Deutscher!

Davon fest überzeugt grüßt der

Dorfschreiber

Über dorfschreiber

Mich interessiert, was ich nicht wissen soll! https://dorfschreiber.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Deutscher Film, Deutsches Reich, Deutsches Volk, Frieden, Gesinnungsdiktatur, Grundgesetz, Migranten-Krininalität, NWO, Propaganda, Realitätsverweigerung, Verblödung, Wahrheit und Meinungsbildung, Zensur abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Neues von Conrebbi, Altes vom Film und Deutsches Gefühl

  1. Bild am SonnTag schreibt:

    Hat dies auf Bild am SonnTag rebloggt und kommentierte:
    Conrebbi gehört zu den wenigen Bloggern die alle Themen der Deutschen Geschichte authentisch aufarbeiten. Dies ist in einem besetzten VerwaltungsGebiet besonders wichtig,
    da Adenauer gestand :
    „Wir sind keine Mandanten des deutschen Volkes, wir haben den Auftrag von den Alliierten.”

    ich habe, zur WahrheitsFindung, noch den Vorteil einige ZeitAugenZeugen kennengelernt zu haben.
    Allerdings werden die Lügen immer schlimmer, je mehr wahrhafte Zeugen wegsterben.
    ich weiß, es gibt heute noch Überlebende, vom Bomben-Vertreibungs-Holokaust und aus den Lagern der Befreier, in den SeniorenHeimen, diese werden von MainStream-Medien aber nicht befragt, warum ?
    Viele verschleppte Deutsche und Landser in KriegsGefangenschaft kamen in die Hölle auf Erden.

    Menschliche Behandlung von KriegsGefangenen ist mir nur aus Deutschland bekannt.
    ich kenne einen Fall da hatte ein deutscher BauernBub 5 KriegsGefangene in der Landwirtschaft unter sich.
    Das Kind lehrte den Gefangenen die Arbeiten auf Wald und Flur und die Gefangenen bedankten sich mit Schokolade und Kaffee (bekamen den ganzen Krieg über Proviant aus ihrer Heimat) und brachten dem Bub
    das Rauchen und Trinken bei 🙂
    Jeden SonnTag trafen sich die KriegsGefangenen aus allen Herrn Ländern zum Essen und Feiern auf einem VersammlungsPlatz
    – da ging der Bub als Bewacher mit. Nachts wurden sie in eine BauernKammer eingeschlossen, mit Fenster nach draußen.

    Wenn ein deutsches MilitärFahrzeug im Dreck/Schnee liegen blieb half das halbe Dorf (Alte, Frauen und Kinder – bei schwerem Gerät kamen auch Kühe zum Einsatz) um es wieder flott zu bekommen. Die einzigen kräftigen Männer im Dorf waren die KriegsGefangenen,die durften von Gesetz wegen nicht mithelfen und wurden auch nie dazu gezwungen.

    Selbstverständliche haben alle Gefangenen überlebt, wenn sie nicht durch Unfall oder Bomben- und TiefFliegerAngriffen getötet wurden . siehe auch Dresden wie viele Juden, Ausländer und KriegsGefangene dort verbrannt wurden.

    Zensur und LügenPresse-Manipulationen haben immer die Aufgabe die Massen dumm zu halten.

    Das Fundament des SatanismUS ist es, alles zu verdrehen.
    Das Gute wird Böse und das Böse wird Gut.
    Die Opfer werden Täter und die Täter werden Opfer.

    -http://new.euro-med.dk/wp-content/uploads/mullins-quote.jpg
    -http://new.euro-med.dk/wp-content/uploads/Group-surrounding-rothschild.jpg
    -http://new.euro-med.dk/20180203-ob-illuminaten-frankismus-oder-scharia-die-heilige-sunde-regiert-die-erde-die-verbindung-zwischen-london-city-und-muslimbruderschafts-bankern-bankers.php

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s