Dorfschreiber: Geld frißt Wahrheit!

Mit den guten Vorsätzen für 2018 war’s auch in diesem Jahr mal wieder nicht weit her. So versprach der Dorfschreiber vollmundig, seinen Blog besser zu betreuen, doch gerade mal vier Beiträge in zwei Monaten und fünf Tagen bezeugen angesichts der unzählbaren Ereignisse daheim und in aller Welt  leider das Gegenteil: Faul ist er, dieser Euer Dorfschreiber. Dabei gibt es vieles, worüber sich der Autor so seine Gedanken macht.

Zunächst aber – die Nachricht vom Tod des Honigmanns hat traurig gestimmt. Ruhe in Frieden Ernst, Du warst ein aufrechter Patriot!

Der Honigmann startete sein Wirken im Netz aus Idealismus, hatte aber von Beginn an auch die monetäre Seite im Sinn. Daß sich nicht nur mit dem Verkauf von Honig, sondern auch mit der Verbreitung von Informationen Geld verdienen läßt, hat sich in der Bloggerszene längst herum gesprochen. Inzwischen dreht sich dort sehr viel um Geld, dabei war es doch über Jahre Konsens unter den „Truthern“, daß das herrschende Geldsystem die Mutter allen Übels sei.

Heute findet sich kaum eine Netzseite mehr ohne Spenden-Aufruf. Geld verdient wird mit Premium-Bereichen, mit dem Verkauf von Büchern, CDs, DVDs, mit Kosmetika, Nahrungs-Ergänzungs- und sonstigen Mitteln. Die Möglichkeiten zum Geld verdienen im Internet scheinen unbegrenzt. Je größer der Bekanntheitsgrad der eigenen Seite bzw. des eigenen Kanals desto hemmungsloser wird angeboten, wird geworben, wird Geld verdient – um anschließend die eigenen Kontosperrungen zu allem Überfluß auch noch als Kampf gegen das System zu vermarkten.

Der Dorfschreiber beobachtet dieses gierige Treiben nun schon seit geraumer Zeit mit wachsendem Mistrauen. Die Kommerzialisierung der Wahrheit an sich ist scheint paradox, war Geld doch schon immer das Werkzeug der Lüge…

Über dorfschreiber

Mich interessiert, was ich nicht wissen soll! https://dorfschreiber.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Geldsystem, Wahrheit und Meinungsbildung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Dorfschreiber: Geld frißt Wahrheit!

  1. Reiner Dung schreibt:

    Auf meinen Blogs sind mehrere wahrhaftige Patrioten und MenschenRechtler aufgelistet, welche am HungerTuch nagen – leider.
    Deutsche Blogger und Arme beantragen keine SozialHilfe und Bereicherer kommen mit 14 Identitäten und kassieren richtig ab…

    Ein unersetzlicher ZeitZeuge ist von uns gegangen
    seine Seele und die Wahrheit ist unsterblich….
    https://bildreservat.wordpress.com/2017/03/26/bild-dir-deine-meinung-mit-geschichten

    Der HonigMannAbschied hat mir schmerzlich die Augen geöffnet wie Kommentatoren, Blogger und die AufKlärerSzene mit diesem JustizSkandal umgeht…..

    Leider kenne ich keinen Blog, welcher dem alten (gesperrten/ gelöschten) HonigMannBlog das Wasser reichen kann, Tausende meiner Kommentare sind für WahrheitsSucher nicht mehr einsehbar.

    Gefällt 1 Person

  2. dorfschreiber schreibt:

    Danke für Deinen Kommentar, werter Reiner, der Honigmann gehörte auch zu meinen Augenöffnern, natürlich teilte ich nicht alle seine Standpunkte, doch in den wenigen persönlichen Telefonaten habe ich den ostfriesischen Imker stets als aufrechten, klaren Menschen erlebt. Leider scheinen etliche Blogger und Kommentatoren nicht mehr zu wissen, was Respekt bedeutet.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s