Die Krisengewinnler

Kriege gibt es ja immer. Gab’s auch schon immer, genauso wie Gewinner und Verlierer eines Krieges. Und es gibt die Kriegsgewinnler!

Berthold Brecht hat sie einst treffend beschrieben, die Kriegsgewinnlerin „Mutter Courage“. Doch wir erleben in der Gegenwart ja gerade keinen Krieg, sondern eine Krise, oder nicht? Die Maßnahmen, mit denen die Staaten die Weltkrise Corona bekämpfen wollen, treffen die Bevölkerung wie ein Kriegsrecht, ein Krisenrecht mit massiven Grundrechtseingriffen, daß von der Ordnungshut gemundschutzt durchgesetzt werden muß, welche nun die Wohnungen ihrer Mitmenschen nach verbotenem Besuch durchsucht und ggf. auch „sich den Maßnahmen widersetzende“ Zeitgenossen wegsperrt. Das hat natürlich mit Kriegsrecht rein gar nichts zu tun. Also nennen wir es weiterhin Krise.

Bildschirmfoto: Achgut.com

Krisen gibt es ja immer. Gab’s auch schon immer, genauso wie Gewinner und Verlierer einer Krise. Und es gibt die Krisengewinnler! Der Broder hat jetzt so eine Mutter Courage in den Medien ausfindig gemacht und geoutet: Dunja Hayali. Als bekennender TV-Abstinenzler muß ich gestehen, daß mir die Frau ziemlich egal ist. So egal, wie diese ganzen Fernsehtypen, die sich so wichtig nehmen, einen auf neutral machen, die Klebers und Konsorten, mit Gehältern, die zu allem Überfluß auch noch von unser aller Zwangsgebühren bezahlt werden um dafür Regierungspropaganda zu betreiben. Obwohl, bei der Hayali vermute ich ja, daß die irgendwie sogar echt an das glaubt, was sie da von sich gibt. Sicher auch eines der zahlreichen Dunning-Kruger Effekt Opfer.

Zu glauben, daß es jemandem 100.000 € wert sein sollte, wenn sich die Dunja ’ne Platte rasiert, ist eine Sache, doch bei solcherlei PR-Machenschaften wird dafür gewiß gesorgt. Wie gesagt, mir ist es gleichgültig, weil ich kein Fernsehen gucke und mich deshalb auch nicht darüber aufregen muß. Wenn die Dame wirklich Schneid und ein echtes Herz besäße, dann hätte sie stillschweigend die Hunderttausend Euro aus der eigenen Tasche genommen und an wen auch immer gespendet.

Der Broder wiederum, der hat diesen „Skandal“ nun aufgedeckt. Den Broder mögen ja viele, auch wenn er jetzt nicht mehr ganz so politisch korrekt daher kommt. Der ist schon schlau, der Broder: Berufskollegen veralbern, die sich in der Krise profilieren wollen – und damit gleichzeitig selbst Geld verdienen – also eine Win-Win-Situation!

Daß die ganze sogenannte „Truther-Szene“ immer kommerzieller wird, darüber habe ich in diesem Blog schon mehrfach geklagt, deshalb lasse ich mich nicht weiter darüber aus. Doch wie immer gilt – folge dem Geld!

Es grüßt der

Dorfschreiber

 

Über dorfschreiber

Mich interessiert, was ich nicht wissen soll! https://dorfschreiber.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter corona, Lügenpresse, Meinungsfreiheit, NWO, Politik, Propaganda, Realitätsverweigerung, Verblödung, Wahrheit und Meinungsbildung, Zensur abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s