Aus für den „Trutzgauer Boten“

Wenn ich von Zeit zu Zeit mal meine etlichen Browser-Lesezeichen durchstöbere, wird jedesmal schnell deutlich, wieviele Beiträge nicht mehr auffindbar sind. Vor allem bei You-Tube wird fleißig gelöscht – „dieses Video ist in Deinem Land nicht verfügbar“, „… der Kanalbetreiber hat seinen Kanal geschlossen“ etc.. Doch nicht nur Video-Beiträge verschwinden, ganze Blogs werden gesperrt.

Jüngstes Beispiel: „Der Trutzgauer Bote„, eine deutlich national-sozialistische Seite, die sich u.a. auf das „Ahnenerbe“ bezog, auf der sich die Kommentatoren mit „Sieg Heil“ grüßten und die ihre Verehrung Adolf Hitlers offen zeigten.

Als „Dorfschreiber“ hatte ich diese Seite abonniert, da ich dort vieles erfuhr, was die Geschichte des „Dritten Reiches“ aus einer anderen als der offiziellen Sichtweise darstellte. Auch über Mythen und Legenden, von denen ich bis dato noch gar nichts gehört hatte, wurde auf dem „Trutzgauer Boten“ berichtet.

Alles in allem war der „TB“ eine Netzseite, die ich als sehr lehrreich erachtete; unabhängig davon, daß ich zu vielen Inhalten eine gänzlich andere Meinung hatte. Wie ich im „Dorfschreiber“ schrieb, „interessiert mich, was ich nicht wissen soll“ – davon fand sich dort jede Menge.

Im Sinne der absoluten Meinungsfreiheit, für die ich nach wie vor stehe, war ich schon erfreut, daß ein solcher Blog existierte, hatte ihn deshalb auch abonniert. Allerdings hat es mich wenig gewundert, daß der „Trutzgauer Bote“ jetzt vom Netz genommen wurde. Das ist sicher nur die Spitze des Eisberges, Netzseiten wie der „Lupo-Cattivo-Blog“ , „Alles Schall und Rauch“, „der Honigmann sagt“ und viele andere – auch dieser hier – dürften noch folgen.

Doch das interessiert ohnehin kaum jemanden, sind ja eh alles „Nazis“, denkt sich der vielzitierte „deutsche Michel“ und schläft sorglos weiter im „freiesten Deutschland, was es je gab“, meint grüßend Euer

Dorfschreiber

P.S.: Hier ist zu lesen, wie im deutschsprachigen Raum politisch korrekt zu denken ist: Stoppt die Rechten!

 

Advertisements

Über dorfschreiber

Mich interessiert, was ich nicht wissen soll! Rede- und Meinungsfreiheit sind oberstes Menschenrecht! Gedankenverbrechen gibt es ebensowenig wie Gesinnungsdelikte. Das geschriebene Wort ist keine Handlung, keine Tat, selbst wenn es andere dazu auffordert. Allein und ausschließlich der Leser trägt für sein Handeln, für den Umgang mit dem Gelesenen die Verantwortung. Dennoch gibt es Grenzen, auch bei der Meinungs- und Redefreiheit: Menschlichkeit und Anstand! Daran sollte sich jeder Schreibende halten, darum bemüht sich immer auch der "Dorfschreiber". https://dorfschreiber.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Agitation, Allgemein, Bargeldabschaffung, BRDGmbH, Deutsches Reich, Deutsches Volk, Deutschland, Faschisten, FED, Flüchtlinge, Geldsystem, Gesinnungsdiktatur, Hitler, Krieg, Lügenpresse, Lupo Cattivo, Meinungsfreiheit, NWO, Partei, Pegida, Politik, Pressesperre, Propaganda, Realitätsverweigerung, Unsichtbare Mächte, Verblödung, Verschwörungen, Wahrheit und Meinungsbildung, WW2, Zensur, Zionismus, Zweiter Weltkrieg abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Aus für den „Trutzgauer Boten“

  1. Frieda schreibt:

    Mich interessiert es nach wie vor lieber Dorfschreiber, bin aber seit Monaten aus gesundheitlichen Gründen auf einem anderen Schlachtfeld eingespannt: Im deutschen Gesundheitssumpf / Pharma-Mafia und die Rolle des MDK und der sog. „Patientenschützer“ Laumann, Maas und Gröhe!
    Außerdem habe ich den zweiten Anlauf der DM (Deutsche Mitte…) im Auge und denke mir dabei meinen Teil.
    Lieben Gruß zu Dir von Frieda

    Gefällt 1 Person

    • dorfschreiber schreibt:

      Sei gegüßt, liebe Frieda,
      schön, mal wieder von Dir zu hören/lesen. Wünsche Dir für Deinen Kampf auf dem Schlachtfeld des deutschen Gesundheitssumpfes viel Kraft und Erfolg!
      Was Hörstel und seine „Deutsche Mitte“ betrifft: Mir sind die Abläufe von vor vier Jahre mit seiner einstigen „Neuen Mitte“ und meinem Engagement für selbige noch gut im Gedächtnis! Und ich bleibe bei meiner Meinung: Christoph Hörstel ist ein „falscher Fuffziger“, ein Blender, dem es in erster Linie um sich selbst geht.
      So denke auch ich mir meinen Teil dazu und wünsche Dir wie der
      Dorfschreiber
      Leserschaft ein schönes Wochenende!

      Gefällt mir

      • Frieda schreibt:

        Danke Dir lieber Dorfschreiber,
        und ja, mir sind die Abläufe auch noch gut im Gedächtnis, sehr gut sogar – als wäre es gestern gewesen. Wie soll ich je vergessen, dass ich den motivierten Wahlhelfern statt der erhofften Flyer eine bittere Erkenntnis überbringen musste.
        Ich bleibe auch bei meiner Meinung auch wenn ich dafür immer wieder Kloppe beziehen muss.
        Ich wünsche Dir ebenfalls noch ein schönes Rest-Wochenende.

        Gefällt 1 Person

      • Frank56 schreibt:

        Man kann von Hörstel denken was mal will, aber er gehört zu den wenigen Politikern, die sich öffentlich getrauen, den Finger in die Wunde Geldsystem (Geldschöpfung aus dem Nichts) zu legen. Das tut sonst niemand, den ich kenne, nicht einmal die Linke. Dafür hat er meine Hochachtung. Wenn er allerdings irgend etwas aus der Geschichte erzählt, schalte ich prinzipiell ab, weil auch er die Gehirnwäsche hinter sich hat. Das tut teilweise richtig weh, was er da vom Stapel läßt.

        Euch allen ein schönes Wochenende.
        Gibt es eigentlich noch einen Server, wo man Bücher und Filme runterladen kann, zum Bunkern? Habe zwar schon eine Sammlung, aber Sicherungen kann es nicht genug geben (muß nicht über den Blog passieren).

        Frank 🙂

        Gefällt 1 Person

      • dorfschreiber schreibt:

        Wer was für Frank hat, kann es an dorfschreiber@gmx.org senden, ich leite es weiter.

        Gefällt mir

  2. dorfschreiber schreibt:

    Dank an Frieda für folgenden Hinweis:

    Hallo lieber Dorfschreiber,
    ich bin heute morgen schon auf diese Seite gestoßen. Seltsam… schau mal das Impressum an. Dieser Aufruf entkräftigt nicht gerade meine Bedenken gegen die DM.

    http://www.islampress.de/2017/07/11/deutsche-mitte-eine-fur-muslime-wahlbare-partei/

    Lieben Gruß von Frieda

    http://frosch-frieda.blogspot.de/

    P.S.: Gerade erreichte mich noch folgender Nachtrag von Frieda:

    Guten Morgen,

    ja lieber Dorfschreiber, ich bin weiterhin als „Einzelkämpferin“ gegen den korrupten Gesundheitssumpf unterwegs: Krankenkassen, „Patientenschützer“-Dreigestirn Laumann, Maas und Gröhe und gegen die MS-Industrie im Gesamten.
    Jetzt geht es an die Öffentlichkeit:
    https://barmer-terror.blogspot.de/
    Die erbärmlichen Leistungen der BARMER GEK:
    barmer-terror.blogspot.de
    Der „Service“ der BARMER GEK ist ja nur noch unter einer einzigen Tel.-Nr. erreichbar. Dass man da stundenlang in der Warteschleife hängen bleibt, ist ja bereits …

    Gefällt 1 Person

  3. Claus schreibt:

    >>> Mich interessiert, was ich nicht wissen soll!

    Der Satz gefällt mir …………… Einfach nur super 🙂

    Gefällt mir

  4. thom ram schreibt:

    Einfach so werfe ich ein:

    Mir gefällt dein Nick „Dorfschreiber“.
    Ein Dorfschreiber kann nicht irgend welchen Seich erzählen. Würde er es tun, würde es schnell erkannt, da die Kommunikationsstränge in der Gemeinschaft unweigerlich alles zutagebefördern, was „man nicht wissen sollte“.
    Und so passt „Dorfschreiber“ auch für einen, dessen Betrachtungen weit über die Dorfgrenze hinausreichen und der sich befleissigt, Wahrheiten zu rapportieren.

    Gefällt mir

    • dorfschreiber schreibt:

      … und dem „Dorfschreiber“ gefällt „bumibahagia.com“, denn eine „glückliche Erde“ wünschen sich wohl alle Menschen! Leider gibt es da jedoch diese kleine Schar plutokratischer Strippenzieher, die alles Glück der Erde für sich beanspruchen. Weiterhin frohes Schaffen und ein schönes Wochenende wünscht der
      Dorfschreiber

      Gefällt mir

  5. René Wittig schreibt:

    Hallo TB. Ich habe zwar nie irgendwelche Kommentare bei Euch veröffentlicht, aber ich bin in regelmäßigen Abständen auf Eurer Seite gewesen und habe mir die äußerst interessanten Beiträge durchgelesen. Leider muss ich jetzt feststellen, daß ich nicht mehr bei Euch reinkomme wie bisher. Deshalb meine Frage an Euch, seid Ihr teilweise gesperrt worden? Wenn ja, gibt es noch eine Möglichkeit Eure Beiträge zu lesen, oder hat das Maasmänchen hier auch schon zugeschlagen?

    Gefällt mir

  6. thom ram schreibt:

    René,
    der TB ist gelöscht worden. Dem Chef, dem Kurzen, gehe es gut. So meine Info bezüglich Grosswetterlage dort.

    Gefällt mir

  7. Heckebursch schreibt:

    Es gibt doch aber diese Gemeinschaft noch, oder?

    Gefällt mir

    • dorfschreiber schreibt:

      Hallo Heckebursch,
      zwar hatte ich die TB-Seite seinerzeit abonniert, der „Gemeinschaft“ gehörte ich jedoch nicht an. Das letzte, was ich darüber las war, daß es dem Seitenbetreiber „der Kurze“ dem Vernehmen nach gut gehen soll.
      Falls jemand aus der Dorfschreiber-Leserschaft weitere Infos zu diesem Thema hat, kann er sich gern melden.
      Grüße aus dem schönen Schaumburg-Lippe vom
      Dorfschreiber

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s