Kommentare auf anderen Blogs

Als „Dorfschreiber“ habe ich in den letzten Jahren diverse Kommentare auf anderen Blogs veröffentlicht, hier einige davon in umgekehrt chronologischer Reihenfolge. Wer sich nach unten durchscrollt, findet dort auch noch einige „Diskussionen“ aus der Anfangszeit der Dorfschreiberei:

2018

Bürger und Bewohner Deutschlands, erhebt Euch!! von jpr65

11. Juni 2018

„Sie können sie nicht alle mundtot machen, die vielen kleinen und großen Dorfschreiber“ – irgendwo ist mir hier dieser Satz begegnet, und er birgt einen Hoffnungsschimmer, macht Mut, spornt an. Wenn es z.B. gelingt, nur einen einzigen Menschen pro Tag, Woche, Monat oder selbst pro Jahr zum eigenständigen Denken zu bewegen und jeder dieser nun selbst Denkenden Gleiches tut, dann erreichen wir vielleicht doch noch irgendwann die vielzitierte „kritische Masse“! Mit anderen Worten – wenn wir es schaffen, sieben Milliarden Menschen auf diesem Globus davon zu überzeugen, daß sie von wenigen hundert Mächtigen mit ihren bislang vielleicht noch 500 Millionen Schergen beherrscht werden, dann können wir uns unsere Macht zurück erobern. Ohne Gewalt, Aufstand, Krieg; einfach durch Verweigerung. Utopische Vorstellung, doch was würde passieren, wenn jeder Manager, jeder Sekretär, jeder Chaffeur, jeder Soldat, jeder Buchhalter, jeder Diener oder Lakai sonstiger Art (natürlich schließt das auch sämtliche -innen mit ein) einen Tag, eine Woche oder einen Monat schlicht seinen Dienst verweigert? Seinem Herrn nicht gehorcht? Wenn jeder merkt, sein Chef und sein Untergebener gehorchen der herrschenden „Inzucht-Dynastie“ ebenfalls nicht mehr?
Ja, was wäre dann wohl?
Grüße aus dem schönen Schaumburg-Lippe vom
Dorfschreiber

jpr65 11. Juni 2018

„Sie können sie nicht alle mundtot machen, die vielen kleinen und großen Dorfschreiber“
Das wundert mich nicht, denn beide Sätze sind von mir! Hab ich dir auf deine Webseite geschrieben. 😉

Der Abschuss von MH17 / Tatsachen, geäussert von einem Fachmann / Aber natürlich alles nur Verschwörungstheorie von thom ram

04. Juni 2018

MH 17? War da mal was? Erinnert sich daran noch jemand? Die An- und Einschlagsdichte wird immer höher, bleibt da noch Zeit und Interesse, überhaupt irgendetwas gründlich zu untersuchen oder gar aufzuklären? Eher nicht, denn was ist nicht alles passiert, seit jenen Tagen? Giftgasattacken – vermeintlich oder echt ist so unerheblich wie London oder Syrien; Völkerrechtsbrüche längst alltäglich und allgemein akzeptiert. Und allen ist ohnehin klar – der „Iwan“ war’s! Da braucht es keine saubere Recherche mehr, „mutma(a)ßlich“ reicht als Begründung, um das UNO-Gewaltverbot ganz nach Belieben ausetzen oder anwenden zu können.

Daniele Ganser hat Recht – wir leben im Zeitalter der totalen Verwirrung!
Viel interessanter als MH 17 oder sonstige „Unglücke“ ist doch längst die Frage – ist die Erde flach? Und natürlich – wie läßt sich mit der sogenannten „Wahrheit“ am besten oder am meisten Geld verdienen?
Als kleiner unbedeutender Blogger kann ich bei der Vielzahl der Themen, die uns Tag für Tag so vorgesetzt werden, eh nicht mehr durchblicken.
Und Donald und Wladimir zeigen sich beide gern mit Bibi….
Ach nee, ich hör jetzt mal lieber auf! Grüße aus dem noch schönen Schaumburg-Lippe vom
Dorfschreiber

Das außergewöhnlich brutale Verbrechen an Gerd Michael Straten in Koblenz von Maria Lourdes

03.06.2018

Hallo Maria, hallo LC-Leserschaft,

traurig traurig, was dort in Koblenz passiert ist. Jetzt wird viel spekuliert, und welche „Volksgruppen“ gerne Köpfe abschneidet, ist hinlänglich bekannt. Perverse Sadisten gibt es natürlich in allen Ethnien, allerdings habe ich noch nie von „Neonazi-Skins“, rechten Rowdies oder Hooligans gehört, denen es Vergnügen bereitet, jemanden zu enthaupten.
Die Welt wird täglich verrückter, „Deutschland“ sowieso.
Was können wir tun? Uns die Finger wundschreibern, versuchen aufzuklären und wachzurüttlen? Demonstrieren?
Mich überfordern solche Taten mental, ich kann das nicht wirklich verarbeiten.
Allein die Ereignisdichte der letzten Wochen war derart hoch, daß ich selten dazu kam, zu irgendeinem Thema zu bloggen – kaum beginne ich mit einem Beitrag, ereignet sich bereits der nächste „Skandal“.
Wer hat noch den Überblick über die zahllosen Messerattacken, Bluttaten, „Ehrenmorde“ (lächerlich!!!)?
Wer versteht noch, daß hierzulande Kinderschänder und Polygamisten allimentiert werden?
Mich läßt das alles recht rat- und hilflos zurück. Die „Einschläge“ rücken näher – erst Großstädte wie Berlin, Frankfurt, Hamburg, dann kleinere Städte wie eben Koblenz, inzwischen ist man selbst im „Dorf“ nicht mehr wirklich sicher, weil sich hier fremde Gestalten tummeln, denen man nicht ansieht, was sie im Schilde führen. Unübersehbar ist jedoch, daß die „Fremden“ mehr und mehr des öffentlichen Raums in Beschlag nehmen – und das keinesfalls in der Absicht, sich zu integrieren oder so; nein, sie betrachten das eben als ihr gutes Recht…
kann man diesen Menschen ja auch kaum verdenken, daß sie alles ausnutzen, was ihnen hier angeboten wird. Sie müssen sich ja nicht mal selbst kümmern, dafür sorgen ja zahllose spezialisierte Anwälte, Vereine wie „Pro Asyl“ usw. usf.
Dennoch einen schönen Restsonntag aus Schaumburg-Lippe wünscht der
Dorfschreiber

Der Event – Teil 5 – Wenn die Veränderung dich erreichen kann – die kosmische Brieftaube von Kosmische Brieftaube

14. Mai 2018

Sich im Zeitalter der globalen Verwirrung an jeden Strohhalm der Hoffnung zu klammern, ist wohl die einzige Möglichkeit, den herrschenden Wahnsinn irgendwie zu verkraften. Die Realität ist erschreckend, bedrückend; die Kriegsangst alles, aber gewiß nicht unbegründet, schließlich haben wir seit Jahrzehnten ununterbrochen Krieg auf unserem Planeten. Wie dem auch sei – vielen Dank für den Funken Hoffnung vom
Dorfschreiber

Stell dir vor von luckyhans

14. Mai 2018

Krieg muss etwas Gutes sein, warum sonst bekriegen sich die Menschen, seit es sie gibt?

„NSU – Das Ende eines politischen Schauprozesses!“ von TA KI

09. Mai 2018

Wie lange noch können wir wordpress Blogger unser Recht auf freie Meinungsäußerung wohl noch wahrnehmen? Mein Blögchen mit seinen täglich vielleicht 20 bis 50 Lesern ist sicher zu unwichtig, deshalb rechne ich vorerst nicht mit Repressalien. Aber ob das so bleibt?
Egal, die Sonne scheint, morgen ist Feiertag – Zeit, die Gedanken auf die wenigen verbliebenen, schönen Dinge unseres irdischen Daseins zu lenken und die Seele baumeln zu lassen.
Grüße aus dem schönen Schaumburg-Lippe vom
Dorfschreiber

Menschheitsfamilie? Vielleicht nicht realistisch, aber immerhin ein Hoffnungsschimmer von Runenkrieger11

9. Mai 2018

Wer heute wie Ganser belegbare Fakten nennt, ist ein Verschwörungstheoretiker. Wer für den Frieden wirbt, das US-Imperium beim Namen nennt, Kriegslügen und Geheimarmeen der Nato aufdeckt, der ist ein Unruhestifter, ein womöglich „rechter Hetzer“. Die Medien als Sprachrohre der Dunkelmächte versuchen deshalb permanent, Dr. Daniele Ganser zu diskreditieren und seinen Ruf als herausragender Historiker und Friedensforscher zu zerstören.
Mach weiter so, Daniele!
Und natürlich auch Du, Runenkrieger!
Grüße aus dem schönen Schaumburg-Lippe vom
Dorfschreiber

Ellwangen: Was wirklich passiert ist und was wir daraus lernen können von Jürgen Fritz

6. Mai 2018

Hallo Jürgen Fritz,
besuche immer wieder mal auf Ihren sehr lesenswerten Blog und habe mir erlaubt, Ihren Artikel meinem eigenen Beitrag zu diesem Thema in meinem „Blögchen“ anzufügen.
Ein schönes Wochenende wünscht der
Dorfschreiber

 

Israel zieht Kandidatur zurück, dafür zieht Deutschland wieder in den UN Sicherheitsrat ein von heimdallwardablog

5.Mai 2018

Moin moin, vorab – feiner Blog, keine Werbebanner, keine Spendenbettelei, gefällt mir gut, außerordentlich gut.
Was B. Goldstein betrifft – „antisemitische Seiten“? Niemand von uns weiß wirklich, wer welchen Interessen dient, denn die wirklich Mächtigen bleiben im Verborgenen! Wir mögen ein paar Namen kennen, einige Zusammenhänge schlußfolgern – aber die Wahrheit offenbart sich uns allenfalls scheibchenweise. Also – immer wachsam bleiben und vor allem sich selbst täglich auf’s Neue hinterfragen, meint jedenfalls der
Dorfschreiber

 

heimdallwardablog

Dank für die Einschätzung, ich lese auch bei dir mit. Spenden: Man verdient seine Brötchen anderweitig und ist idealistisch von der Grundeinstellung, daher braucht es keine Blog-Einnahmen. Allerdings blendet wordpress von sich aus Werbung ein und die für den Blog zur Verfügung stehende Zeit ist begrenzt.
Mit Deiner Sichtweise über die Welt gehe ich zu 100% konform.
Auch Ben Goldstein von goldsteinweb ist um die Wahrheit bemüht und ein interessanter Diskussionspartner. Wie ich früher schon geschrieben habe: es gibt nichts Schlimmeres für die eigene Entwicklung als im eigenen Meinungssaft zu braten und den immer gleichen Meinungsbrei schlucken zu müssen. Allerdings müssen ein paar grundlegende Übereinstimmungen gegeben sein, sonst findet man keine vernünftige Diskussionsbasis und keinen Anknüpfungspunkt für seine Weiterentwicklung und Weiterbildung.

Hallo nochmal, ich weiß nicht, ob ich mit Ben Goldstein diskutieren möchte. Vielleicht hätte er in seinem Selbstversuch statt auf „Rassismus“ lieber mal auf das Wort „antisemitisch“ verzichten sollen. Wer hat wohl dieses Wort in die Welt gesetzt? Dabei ist der Begriff absolut nicht stimmig, da mit Semiten nicht nur Juden bezeichnet werden. Seit Jahrzehnten führen sie uns das Schreckgespenst des „Anti-Semitismus“ immer wieder vor Augen. Und da Gottes auserwähltes Volk in seiner Heimat Israel von allen Seiten aufs antisemiitischste bedroht wird, veranstaltet die moralischste Armee der Welt Schießübungen an lebenden Objekten.
Ich habe kein Problem mit Juden, Glaube ist mir schlichtweg egal. Israel aber ist ausdrücklich ein „jüdischer Staat“.
Religion gehört längst auf den Scheiterhaufen der Geschichte; sie war, ist und wird immer nur Mittel zur Kontrolle und Machtausbüng sein.

Lupo-Cattivo Blog:

Deutschland und seine IRREN von Maria Lourdes

4. Mai 2018

Natürlich habe ich als bekennender Jasinna-Fan ihr neues „Vid“ auch auf meinem Blögchen vorgestellt. „Deutschland und sein Irren“ wurde von YouTube umgehend „teilgesperrt“, was die gute Jasinna zu einer Stellungnahme veranlasste: „Mal unter uns“ lautet der Titel, zu finden unter https://www.youtube.com/watch?v=0uCNcIxS29k.
„Man könnte sich beleidigt fühlen“ lautete eine der Begründung für die Deaktivierung diverser YT-Funktionen ihres Beitrages.
Schade, daß es dererlei Möglichkeiten nicht auch für ARD, ZDF und diverse andere Qualitätsmedien gibt, denn durch diese „Anstalten“ bzw. ihre von unseren Gebühren hochbezahlten Mitarbeiter fühle ich mich ständig beleidigt. Und erst recht beleidigt fühle ich mich von „unseren Angestellten“ im Reichs- äh – im Bundestag, in den Landesparlamenten und den Verwaltungen auf allen „staatlichen“ Ebenen. Wäre es nicht wunderbar, wenn ich, die beleidigte Leberwurst, z.B. den Maas ganz oder teilweise sperren oder seine Funktionen deaktivieren könnte, wenn er Dinge von sich gibt wie „…wegen Auschwitz bin ich in die Politik gegangen“?
Sei’s drum, gegen „die da oben“ haben wir ja eh keine Chance, oder?
Jetzt ist aber erstmal Wochenende und damit Zeit, die eigenen Gedanken auf Positives zu fokussieren: Den Sonnenschein genießen, Samstag abends im Kreis entspannter Mitmenschen schön laut Musik hören bei „Rock am Futtersilo“ (http://www.wiedenbruegge.net/Veranstaltungen/2018/1%20-%20Rock%20am%20Futtersilo/2018-05-05%20Flyer%20RaF%20Gesamtprogramm%20DIN%20A5.pdf), Sonntag den Grill anschmeißen oder was auch immer…
Zwar ändert sich dadurch nichts an der immer irrsinniger werdenden Welt, aber meine Wahrnehmung richtet sich mal wieder auf die wenigen noch verbliebenen schönen Dinge des Lebens – wer weiß, wie lange das noch möglich sein wird.
Maria Lourdes und der LC-Leserschaft ein schönes Wochenende wünscht der
Dorfschreiber

Skeptiker sagte

@Dorfschreiber

Ja, wirklich Schade, das man Guido Knopp und seine Helfershelfer, sprich die GEZ Medien wie ARD und ZDF usw, nicht einfach vor ein anständiges Gericht stellen kann um diese Fressen zum Tode zu verurteilen.

Aber das ist ja ihr Auftrag, der Siegermächte.

https://image.slidesharecdn.com/zitatensammlungdeutschland201202191911-120219120842-phpapp02/95/zitatensammlung-zu-beiden-weltkriegen-80-728.jpg

Das ist ja eher eine Satire hier.

Guido Knopf – Hitlers Antje

https://www.youtube.com/watch?v=SNcRsbIBWnA

Gruß Skeptiker

 

27.04.2018

Hallo Maria Lourdes, hallo LC-Leser, Als „Fürstenkind“ – so die traditionelle Bezeichnung der Bewohner meines „Fleckens“ – habe ich die „Fürstinnenmutter’“ als Kind noch persönlich erlebt. Das Haus Schaumburg-Lippe besaß hier im Ort ein kleines Schloß, in dem die alte Dame residierte, Die Fürstliche Hofkammer in Bückeburg ist am Steinhuder Meer mit dem Wilhelmstein und der Umgebung noch immer für vieles zuständig. Der aktuelle Fürst Alexander sagte einmal: „die Schaumburg-Lipper sind rot, aber Fürstentreu“. Vor der Kreisgebietsreform Anfang der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts gab es eine Initiative „Schaumburg-Lippe“ eigenes Bundesland, die mit großer Mehrheit Zustimmung fand, jedoch politisch keine Erfolgschance hatte. Klar – hier wurde den Menschen ein weiterer Teil ihrer Identität geraubt.

Leider fehlen mir das juristische Wissen und natürlich auch engagierte und kompetente Mitstreiter, um – ähnlich wie die Schotten oder die Katalanen – eine Abspaltung vom BRD-Unrechtsregime zu erwirken.
Wer sich mit der Geschichte Schaumburg-Lippes befaßt, kommt unweigerlich zu dem Schluß, daß diese Region als Grafschaft, als Fürstentum und nach dem 1. WK als Freistaat stabile und lebenswerte Verhältnisse bot.
Wer sich heute hier umschaut, findet davon wenig wieder. Die Merkelsche Umvolkungsagenda zeigt längst auch hier ihre Spuren – leider.
Ein schönes Wochenende und liebe Grüße vom Steinhuder Meer vom
Dorfschreiber

Lupo-Cattivo Blog: Meinungsfreiheit? Ermittlungen nun auch gegen AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel

Habe diesen Beitrag in meinem Blog übernommen – https://dorfschreiber.wordpress.com/2018/01/06/ueber-den-demokratischen-umgang-mit-andersdenkenden/. Wir müssen uns mit aller Kraft gegen den Meinungsterror und Gesinnungsfaschismus, gegen Zensur und Parteienwillkür zur Wehr setzen! Es ist eher unwahrscheinlich, doch ich freue mich auf die Zeit. wenn Merkel, Maas, Roth samt ihren „Parteien“ genannten, kriminellen Politbanden für ihren Machenschaften gegen das eigene Volk zur Rechenschaft gezogen werden.
Dieser Kommentar ist ausdrücklich eine „Hassrede“, ein verbaler Wutanfall und Ausdruck meines Zorns!

 

https://bildamsonntag.wordpress.com/2018/01/02/warum-ist-der-honigmann-im-knast-und-wo-bleibt-der-aufschrei-der-blogger-und-medien/

Es wird immer schlimmer in der Merkelschen Gesinnungsdiktatur! Während die Rautenkanzlöse keinerlei Skrupel hat, Grundgesetz, EU-Verträge oder das Völkerrecht bis zur Unkenntlichkeit zu biegen und zu brechen (https://www.youtube.com/watch?v=0BuvHYKghz0), hagelt es andererseits Haftstrafen für Ursula Haverbeck, den Honigmann, Horst Mahler und viele mehr. Gedankenverbrechen – sofern sie „rechts“ sind – werden gnadenlos verfolgt. 2017 gab es zahllose Blogschließungen (z.B. „Trutzgauer Bote“) und auch etliche Antifa-Angriffe gegen „Rechte“. Das Treiben des linken, hochaggressiven schwarzen Blocks wird dagegen allerdings gern relativiert, sogar von den etablierten rotgrünen Parteiorganisationen unterstützt: Gewalttäter, die Autos abfackeln (zum Jahresende das des österreichischen IB-Patrioten Martin Sellner – https://www.youtube.com/watch?v=EG_U4vrZf40), Menschen bedrohen und auch körperlich attackieren, wie es u.a. Kay Gottschalk auf dem AfD-Parteitag in Hannover erleben musste (https://www.youtube.com/watch?v=85rNcezUcWM ab min. 13).
Dank ihres Erfüllungsgehilfen Maas mit seinem „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ beginnt das Neue Jahr mit Anzeigen gegen die AfDler von Storch und Weidel wegen „Volksverhetzung“. Auf allen erdenklichen Wegen wird gegen jeden vorgegangen, dessen Meinung unerwünscht ist, dem bereits genannten Martin Sellner wurden und werden beispielsweise permanent die Konten gekündigt.
Noch immer kommen Nacht für Nacht kulturfremde Migranten in Massen ins Land, gern auch nachts bequem mit dem Flieger; doch aus der linken Ecke wird mit riesigen Tamtam gegen „Massenabschiebungen“ hochkrimineller Ausländer demonstriert – es ging um 18 (in Worten ACHTZEHN) Afghanen…
Jeder Tag bringt neue Wahrheiten ans Licht, die „Verschwörungstheoretiker“ seit langem anprangern, doch die Masse der Gutmenschen glaubt immer noch, im „besten und freiesten Deutschland aller Zeiten“ zu leben.
Ich wünschen allen Wahrheitssuchenden, Bloggern und patriotischen Aktivisten die Kraft und Ausdauer, um auch 2018 den Kampf gegen die Meinungsfaschisten weiter zu führen!
Gruß aus Schaumburg-Lippe vom
Dorfschreiber

 https://bumibahagia.com/2017/10/02/noetig-unnoetiger-offener-brief-an-frau-doktor-merkel/comment-page-1/#comment-79646

  1.   Liebe Frau Witthuhn,

    all‘ diese Dinge wurden von den herrschenden Psychopathen genau so geplant und werden Schritt für Schritt umgesetzt!
    Denn – Deutschland muss vernichtet werden!
    Ob sich das noch aufhalten oder gar umkehen läßt, bezweifele ich leider stark.
    Doch die Hoffnung stirbt zuletzt, und deshalb, Frau Witthuhn, wird Ihr offener Brief zwar folgenlos in der Ablage „P“ landen, aber können immerhin Sie noch selbstbewußt in den Spiegel schauen!
    Gruß aus dem schönen Schaumburg-Lippe vom
    Dorfschreiber

 

Alles Schall und Rauch: Kleinstparteien kommen nicht an die Staatsgelder ran

  1. Hallo und guten Morgen Freeman,
    als einstiger Hörstel-Jünger und „Neue Mitte“-Kandidat zur BW 2013 (Erlebnis-Berichte über diese Zeit in meinem Blögchen „dorfschreiber.wordpress.com“) verwundert es mich nicht, daß Hörstel komplett von der Bildfläche verschwunden ist. Keine Nachbetrachtung zur Wahl von ihm auf YouTube oder Facebook, keinerlei Stellungnahme der „Deutschen Mitte“ oder ihren Landesverbänden; auch die Google-Suche förderte nur Beiträge von vor der Wahl zutage.
    Bin mal gespannt, ob, wann und wenn, wie sich Hörstel und seine Partei wohl äußern werden. Wahrscheinlich gar nicht, und der Hörstel plant wahrscheinlich schon eine neue Partei – ich würde auf die „Alternative Mitte“ tippen… 🙂
    Schönen Tag und Grüße aus dem schönen Schaumburg-Lippe vom
    Dorfschreiber

Merkel im Interview: „Alle wichtigen Entscheidungen des Jahres 2015 würde ich wieder so treffen!“ von Maria Lourdes

Liebe Maria, liebe LC-Leserschaft,
seit rund sieben Jahren befasse ich mich mit dem, was allgemein als „Wahrheitsbewegung“, „alternative Medien“, „Verschwörungstheorien“ oder neudeutsch als „Truther-Szene“ bezeichnet wird. Seither betreibe ich mein kleines, unbedeutendes Blögchen (bisher gut 40.000 Aufrufe), schildere dort – so authentisch wie mir möglich – meine Entwicklung vom einstigen linksliberalen Gutmenschen zu dem, was heute wohl unter „neurechts“ firmiert. Mehr als einmal hatte ich das Gefühl, meine „Arbeit“ als Dorfschreiber einstellen zu müssen, da ich die Vielzahl der Informationen und Desinformationen gedanklich nicht mehr verarbeiten konnte.
Leider muss ich – Stand heute – feststellen: Das „System“ hat mal wieder alles im Griff. Die „Truther“ wurden und werden gespalten. Es gibt sicher immer noch ehrliche und uneigennützige Blogger, doch fast jede alternative Seite ruft zu Spenden auf oder eröffnet einen „Premium-Bereich“ – es geht ums Geld. Und wann immer es um Geld geht, ist die Wahrheit zweitrangig. Zeitgleich werden Netzseiten geschlossen, der Trutzgauer Bote, aktuell der Honigmann – eine beliebig erweiterbare Liste.
Wo bleibt der Aufschrei? Ruhen wir alle uns aus in einem „Deutschland, in dem wir gut und gerne leben“?
Einst hoffte ich auf eine gesellschaftliche Veränderung durch die von Rock und Pop geprägte Subkultur, mußte jedoch längst erkennen, daß auch diese nur eine Geldmaschine ist. Nach meinem Späterwachen hoffte ich auf einen gesellschaftlichen Bewußtseinssprung durch die alternativen Medien… ein weiterer Irrtum. Nichts, aber auch gar nichts hat sich geändert.
Im Gegenteil, der Durchschnittsbürger nimmt es hin bzw. erst gar nicht zur Kenntnis, daß der Gesinnungsterror, die Meinungsdiktatur und die totale Überwachung aller Menschen immer extremere Formen annimmt.
Woher soll da noch Hoffnung kommen?
Irgendwie verzweifelnd grüßt der
Dorfschreiber

Merkel im Interview: „Alle wichtigen Entscheidungen des Jahres 2015 würde ich wieder so treffen!“ von Maria Lourdes

DM / Deutsche Mitte / Arbeitsstau von thom ram

Werter thom ram,
auch ich traue dem werten Herren nicht, daran wird sich wohl auch nichts mehr ändern. Ich will weder nachtreten, noch sind Mißgunst oder gar Neid mein Antrieb, doch auch ich kann – wie der von mir hoch geschätzte Freeman (Alles Schall und Rauch) – http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2017/08/warnung-vor-christoph-horstel.html – nur vor den Machenschaften des Herrn Hörstels warnen! Möge sich jeder selbst ein Bild machen. Die Korrespondenz zwischen W. Seewald und Hörstel ist sicherlich recht aufschlußreich; auch interessant, was in den mitteldeutschen LV’s der DM ablief (https://bcc0815.wordpress.com); es lohnt sich auch, einmal seine Machenschaften in Potsdam zu durchleuchten; vielleicht auch ein Blick auf meine Erfahrungen vor vier Jahren mit der „Neuen Mitte“…
Aber weder habe ich die Weisheit mit Löffeln gefuttert, noch will ich meine Landsleute von ihrer aktiven politischen Mitwirkung abhalten – es ist nur eine Warnung, denn ich befürchte, alle Unterstützer der DM werden ähnliche Enttäuschungen erleben müssen.
Seid wachsam meint grüßend der
Dorfschreiber
https://dorfschreiber.wordpress.com/2017/08/25/eine-notiz-zu-hoerstels-deutscher-mitte/

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2017/08/warnung-vor-christoph-horstel.html

Hallo Freeman,
der Hörstel-Beitrag geht runter wie Öl…
2013 lief ich ihm und seiner Neuen Mitte gläubig hinterher… ich hätte besser auf meine Frau gehört. Meine Erfahrungen habe ich seinerzeit dokumentiert in meinem Blögchen:
https://dorfschreiber.wordpress.com/2017/08/25/eine-notiz-zu-hoerstels-deutscher-mitte/
Gruß vom
Dorfschreiber
Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Warnung vor Christoph Hörstel http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2017/08/warnung-vor-christoph-horstel.html#ixzz4qq10TcQ8

 

Conrebbi: Vulkane und deutsche Kultur von Maria Lourdes

  Conrebbi – mal wieder klasse! Seine stets sehr sachlichen Videos halten Geschichte lebendig, deshalb Dank an ihn und natürlich an Maria fürs hochladen. Gruß aus dem schönen Schaumburg-Lippe vom Dorfschreiber

„Bild“ stellt Fragen und die Kanzlerin gibt dumme Antworten von beim Honigmann zu lesen

Wer sollte denn aus der kanzlösen Oralöffnung anderes erwarten, als inhaltslose Faselei und die schon alltäglichen Lügen?

Mitten im Wahlkampf: „REFUGEE-MERKEL“ will DOPPELT so viele FLÜCHTLINGE & neue MILLIONEN-GELDER zur Verfügung stellen! von beim Honigmann zu lesen

Aber, aber… wer wird denn dagegen sein, daß unsere allseits geschätzte Kanzlerin ganz nach ihrem eigenen Gusto „die Moral über das Recht stellt“?
Schließlich sind die „Flüchtlinge“ ja auch nach ihrem sogenannten Gegenkandidaten Schulz „wertvoller als Gold“!
Das ganze Ausmaß dieser skandalösen, antideutschen Politik wird uns dann nach der (erneut gesetzwidrigen) Bundestagswahl offenbahrt…

Meinungsfreiheit Deutschland? Eine Meinungsfreiheit in Deutschland gibt es nicht! von Maria Lourdes

Selbst hier auf dem Lande, in unserem kleinen Flecken, haben die einheimischen Dorfbewohner bereits die unterschiedlichen Facetten der „Einwanderung“ zu spüren bekommen. Auch wenn sich nur ein kleine Anzahl kulturfremder Menschen im Ort ansiedelten, es war alles dabei: Der kurdische Malocher, der immer noch nur gebrochen Deutsch spricht, es aber durch Arbeit und Fleiß zu einem gewissen Wohlstand gebracht hat, der ägyptische „Diplomkaufmann“, der mit seinen Possen auf Steuerzahlerkosten Polizei und Justiz beleidigt, die palästinensische Familie, die sich nach zwei Jahrzehnten als türkisch entpuppte und die mehr als einen „jugendlichen Intensivtäter“ hervorbrachte. Und mit der neuen „Flüchtlingswelle“, die unsere Gemeinde zwingt, Wohnraum und Versorgung für immer mehr „bunte“ Zuwanderer zur Verfügung zu stellen.
Wer das jedoch öffentlich anprangert, wird umgehend als „rechter Hetzer“ o.ä. gebrandmarkt.

Halt dich fest – Flache Erde ist Realität, auch 2017 von beim Honigmann zu lesen

Mag sein, daß ich zu einfältig und gehirngewaschen bin, um mich mit der Vorstellung einer flachen Erde anfreunden zu können. In meinem Blögchen hab ich dazu einen Beitrag veröffentlicht:  https://dorfschreiber.wordpress.com/2016/06/28/den-suedpol-gibt-es-nicht-die-erde-ist-flach/

„Volksverräter, hau ab“-Proteste gegen Heiko Maas – Polizei: „Mit dem Pöbel muss man in Dresden immer rechnen“ von beim Honigmann zu lesen

  Pöbel, Pack, rechtes Gesindel = Deutsches Volk!
Wie sehr muss es die Polit-Gangster ärgern, daß über dem Reichstag noch immer zu lesen ist:
Dem Deutschen Volke!
Aber sie arbeiten ja unermüdlich daran, selbiges zu vernichten…

Rache der Pharisäer: “Weicher” Pharisäer-Völkermord durch Pharisäer/freie Abtreibung an Weissen alias Endlösung des europäischen Problems” durch den Islam von beim Honigmann zu lesen

Jetzt wurde offiziell bestätigt, was für Aufgewachte ohnehin offenkundig war: Merkels Pressediktatur. Eine Studie der zur IG Metall gehörenden Otto-Brenner-Stiftung belegt das Versagen unserer Qualitätsmedien!

Volksverräter SPD: Eine Schande für Deutschland von Maria Lourdes

  Als Sprößling einer sozialdemokratischen Bergmanns-Familie war mein Erwachensprozess sehr schmerzhaft! Meinen eigenen Irrglauben zu erkennen, zu akzeptieren und in der Folge daraus Konsequenzen zu ziehen, war nicht ganz einfach und erforderte doch einige Zeit. Heute aber kann ich obigen Beitrag nur vollumfänglich zustimmen!

WICHTIG! Wie richtig atmen Dein ganzes Leben verändern kann… von Maria Lourdes

Noch ein Nachtrag. Mein sogenannter Meditationslehrer, Dr. Hobert, berichtete über seine Studienzeit und seine wahnsinnige Faszination für alles, was mit dem Meditieren zusammenhing, ob allein oder in Gruppen, bis hin zu seinem jugendlichen Glauben, mittels Meditation Materie verändern zu können.
Was er anbot, war eine Meditationsform zur Entspannung für jeden einzelnen, darüber hinaus führt er aber meines Wissens nach wie vor gemeinsame Meditationsabende durch. Und jeder, der für diesen Kurs bei ihm einmal bezahlt hat, kann den Kurs so oft er will kostenfrei wieder besuchen.
Für mich selbst ging es seinerzeit überhaupt nicht um irgend eine Form spirituellen Erlebens; nein, mein Leben stand auf dem Spiel. Ich musste mich – nach Versuchen mit Jacobscher Muskelrelaxation oder so, Autogenem Training (zeigte Wirkung) und div. anderen Methoden, selbst erst einmal wieder finden. Nicht der Austausch mit anderen hatte Bedeutung (dafür gibt es ja die Sprache), den eigenen, suizidalen Selbsthass abzulegen, daß wollte ich irgendwie erreichen.
Ich mag immer noch nicht gesund sein, aber es hat mich wohl irgendwie gekränkt, kein „Meditierender“, sondern nur ein „ruhig sitzender Scharlatan“ zu sein.

  Hallo Reiner, vielen Dank für Deine doch recht intensive Auseinandersetzung mit meinem Kommentar. Deine Antwort motiviert mich, mich wieder intensiver aktiv und theoretisch mit der Meditation zu befassen. Schönes Wochenende Dir, Maria und allen LC-Lesern wünscht der Dorfschreiber

Werter Herr Reiner Nießen, sofern ich Sie nicht mißverstanden habe, entnehme ich Ihren Zeilen, daß Sie davon ausgehen, es gäbe so etwas wie eine „richtige“ und eine „vorgetäuschte“ Meditation. Nun, Sie sind da gewiß eher Experte als ich. Ich wurde in der Meditation von Dr. Ingfried Hobert unterwiesen, der sich mit vielen Bereichen der alternativen Medizin befaßt hat und zahlreiche Kontakte zu tibetischen Mönchen hat. Dr. Hobert hat eine 20-minütige Meditationsform entwickelt. Den Effekt beschreibt er etwa folgendermaßen: „Versuchen Sie, einem Menschen den Geschmack einer Mango zu erklären, es wird Ihnen schwer fallen, denn den Geschmack einer Mango erfährt man am besten, wenn man sie probiert.“ Laut Dr. Hobert sorgt die Konzentration auf das von mir bereits erwähnte Mantra „Om Namah Shivaya“ im Rhythmus mit der Atmung dafür, daß „Stresse“, die den Fluß zwischen Bewußt- und Unterbewußtsein behindern, dadurch abgebaut würden. Ein Beispiel: Bei ungestörtem Fluß sagt das Unterbewußtsein im Falle von Müdigkeit „du solltest ruhen“; die „Stresse“ allerdings sorgen dafür, daß wir statt dessen eine Kaffee Tasse trinken. Bei regelmäßiger (Aus-)Übung dieser Meditationsform soll der Mensch so wieder mehr Harmonie zwischen Unter- und Bewußtsein herstellen. Ich habe „den Geschmack der Mango“ probiert. Auch wenn ich nur aufrecht und „ruhig sitze“, dabei rhythmisch auf das Mantra konzentriert ein- und ausatme – mir hilft es! Leider fehlt mir die Regelmäßigkeit, doch ich arbeite daran. Es grüßt der Dorfschreiber

Als aktiver Ausdauersport-Anhänger ist mir natürlich der Zusammenhang – Rhythmus, Atmung, Bewegung – bestens vertraut. Meine gelegentlichen Meditationsübungen mit dem Allerweltsmantra „Om Namah Shivaya“ unterstreichen das noch. Also immer dran denken – einatmen, ausatmen, einatmen, ausatmen….. Gruß vom Dorfschreiber

Ungarischer Geheimdienst: Tausende Migranten bereiten Bürgerkrieg in Deutschland vor – zur Erinnerung von beim Honigmann zu lesen

Kommen überhaupt noch neue „Flüchtlinge“? Unsere Qualitätsmedien sind in dieser Beziehung ja recht schweigsam geworden. Und mit der durchschnittlich höheren Kriminalität der „Umas“ und „Nafris“ müssen wir uns ja laut unserer Kanzlöse abfinden, sind ohnehin alles Einzelfälle. Wenn ich an meine Jugendjahre denke, befällt mich eine gewisse Wehmut. Krieg schien irgendwas aus der Vergangenheit zu sein, nichts, was seinerzeit bedrohlich wirkte oder gar Zukunftsängste verursachte. Das hat sich leider gründlich geändert! Ob Bürgerkrieg in der einstigen „Heimat“, nukleare Erstschläge oder ein neuer, dritter Weltkrieg – alles scheint nicht nur möglich, sondern jeden Tag wahrscheinlicher. Sorgenvoll grüßt der Dorfschreiber

Stachel im Fleisch der Politik von Maria Lourdes

Ach, wie gern hätte ich mein schönes Schaumburg-Lippe zurück – gleich ob als Fürstentum oder als Freistaat!

„Im Netz der Lügen“ ▶ ZDF-Doku ▶ Fakten oder Fake News ▶ Frubi TV Gegendarstellung von beim Honigmann zu lesen

Jeder ist gefordert, sich möglichst vielseitig und umfassend zu informieren. Natürlich besteht die Gefahr der einseitigen Informationsbeschaffung, die das eigene Weltbild stützen. Die größere Gefahr liegt jedoch bei den Massenmedien mit ihrer dauerhaften Propaganda und Kriegstreiberei und ihrem Auftrag der Volksverblödung!

„Wir schaffen das“ – Jetzt setzt man wieder Busse ein – darüber sprechen ist tabu! von Maria Lourdes

Es kommen immer mehr „Schutzsuchende“; wir müssen uns halt daran gewöhnen, daß unter den jungen, männlichen „Flüchtlingen“ die Kriminalitätsrate ein bisschen höher ist, daß wohl fortan jeden Freitag irgendwo in unseren Gefilden ein Moslem mit einer Machete um sich schlägt, daß die Polizei „machtlos“ ist, daß wir eine Zwei-Klassen-Justiz bekommen, daß sich unsere Kampfemmanzen freiwillig verschleiern, daß an immer mehr Orten der Muezzin zum Gebet ruft…. Und daß jeder, der an dieser Entwicklung, sprich der schleichenden Islamisierung des Abendlandes Kritik übt, selbstverständlich ein neurechtspopulistischrassistischer Nazi ist.

Wegen Pegida-Gästen: Italienischer Gastwirt in München in den Ruin getrieben von beim Honigmann zu lesen

Es ist schlichtweg ekelhaft, wie der linksgrüne Gesinnungsfaschismus immer extremere Formen annimmt. Und es betrifft eben nicht nur Journalistinnen wie Claudia Zimmermann

(https://opposition24.com/kritische-wdr-journalistin-meine/346335),
Historiker wie Daniele Ganser,
(https://www.danieleganser.ch/),
Autoren wie Stefan Erdmann
(https://erdmann-forschung.de/),
You-Tuber wie Jasinna
(https://www.youtube.com/watch?v=RmRperFgMjY)
oder Blogs wie jüngst den Trutzgauer Boten
(https://dorfschreiber.wordpress.com/2017/07/08/aus-fuer-den-trutzgauer-boten/) –
NEIN: Die Meinungsdiktatoren mit ihren Marionetten wie Maas und Kahane wollen jeden einzelnen von uns die Konsequenzen unseres falschen Denkens spüren lassen, ziehen die Daumenschrauben immer weiter an.

Schöne Sommertage wünscht der Dorfschreiber

 

Die Mär von den türkischen „Aufbauhelfern“ von beim Honigmann zu lesen

Historisch korrekt verhielt es sich folgendermaßen: Die Deutschen, vor allem die deutschen Frauen, saßen nach dem verlorenen Zweiten Dreißigjährigen Krieg erstmal 16 Jahre auf den Trümmern ihres von den „Siegermächten“ völlig zerstörten Landes. Niemand rührte auch nur einen Finger für den Wiederaufbau. Erst als dann 1961 auf ausdrücklichen Wunsch des bekanntlich äußerst arbeitsscheuen deutschen Volkes die Fachkräfte aus Anatolien kamen, wurden die Kriegsschäden nach und nach beseitigt, wurde das Land wieder aufgebaut. Das muss so gewesen sein, schließlich haben das hochgebildete PolitikerInnen wie Frau Claudia Roth so öffentlich bekundet! Also – vielen Dank, ihr Türken, für Eure unschätzbaren Leistungen, dafür werden wir Euch unser Land auch gern komplett überlassen. Cem Özdemir wird Bundeskanzler, ach, oder lieber gleich der Erdogan, der kann die „BRD“ ganz locker von Ankara aus mitregieren, das spart dann auch Kosten….

US-Angestellte lassen sich Mikrochips einpflanzen von beim Honigmann zu lesen

Die meisten tragen ihren Chip in Form ihres Smartphones oder auch des neuen Personalausweises ohnehin bereits freiwillig mit sich herum. Die Sparkassen führen mit „Kwitt“ ein ebenso berührungs- wie bargeldloses Bezahlsystem ein. Aber wer darauf aufmerksam macht, wird von der Mehrheit seiner Landsleute nach wie vor für einen Spinner bzw. Verschwörungstheoretiker gehalten. Uns steht also eine „schöne neue Welt“ bevor.

 

Die geheime Migrationsagenda kostet gesetzl. Krankenkassen 20 Millionen Euro von Maria Lourdes

Oh, da hab ich doch glatt übersehen, daß des Herrn Liebichs Aussagen „satirisch“ gemeint waren. Bin wohl zur Zeit etwas überspannt und neben der Spur, also entschuldige ich mich mal lieber für meinen absolut satirefreien Kommentar.


Überbevölkerung und „Nutzlose Esser“ von Maria Lourdes

Waldsterben, Seuchen, Erschöpfung fossiler Brennstoffe, „menschgemachter“ Klimawandel… natürlich ist auch mir klar, daß die globalistischen Strippenzieher nichts unversucht lassen, den Menschen Zukunftsängste einzuimpfen, um ihre Weltregierungsagenda durchzusetzen. Dennoch ist es mit der Bevölkerungsentwicklung ähnlich wie mit den weltweiten Schulden – sie wachsen exponentiell. Wie die Welt in fünfzig Jahren aussehen wird, kann heute wohl niemand vorhersagen, aber daß jeder Einzelne von uns gefordert ist, mit den vorhandenen Ressourcen sorgsam umzugehen, läßt sich kaum von der Hand weisen. Ewiges Wachstum gibt es nun einmal nicht, zumindest, solange wir auf die Begrenztheit unseres Planeten angewiesen sind. Schon jetzt sind die Weltmeere verschmutzt, große Teile der Regenwälder für immer verloren, riesige Flächen an Ackerland vergiftet. Dazu kommen noch die unabsehbaren Folgen der radioaktiven Substanzen aus Atombomben, DU-Munition und Abfällen aus Kernkraftwerken, die unsere Erde verstrahlen und mit denen sich sicher noch etliche nachfolgende Generationen befassen werden müssen. Ein „weiter so“ darf es deshalb aus meiner Sicht nicht geben. Nicht ganz sorgenfrei grüßt der Dorfschreiber

Gewollter Volks-Austausch: Aussenminister Sigmar Gabriels offener Brief an Türken: “Sie gehören zu uns . Ihre Freundschaft ist ein grosser Schatz”. Riexinger: Keine Türken zurückschicken!” von beim Honigmann zu lesen

Wenn der Radiosprecher früh am Morgen verkündet, daß „Aussenminister Gabriel sich bei den in Deutschland lebenden Türken wegen der nun härteren Gangart gegen die Türkei entschuldigt“, dann ist der Tag schon wieder gelaufen, jedenfalls für den Dorfschreiber

Deutschland verschwindet jeden Tag etwas mehr von beim Honigmann zu lesen

Wenn ich mir die große Mehrzahl meiner „Landsleutinnen“ so betrachte, dann ist der Untergang des (früher einmal existenten) Deutschen Volkes nur noch zu begrüßen. Die Rot-Grünen Gesinnungsdiktatotrinnen, angetrieben von Merkel und ihren Polit-Ganoven-Kollegen, lassen keine Gelegenheit aus, den lästigen „Souverän“ seiner Wurzeln, seiner Geschichte und seiner Identität zu berauben. Und die „Deutschen“ fügen sich folgsam der Agenda der angeblich mächtigsten Frau der Welt. Liebe Grüße aus dem einst wunderschönen Fürstentum und späteren Freistaat Schaumburg-Lippe vom Dorfschreiber

Finis Germaniae – Wie die Immigranten Deutschland ruinieren werden von beim Honigmann zu lesen

Achtung, es folgt ein Hass-Kommentar, neudeutsch auch als „Hate-Speech“ bezeichnet: Ich hasse Politiker, ich hasse die Lügenmedien und ihre „Qualitätsjournalisten“, ich hasse illegale Einwanderer und ihre Helfershelfer! Ich hasse auch meine vermeintlich kritischen Landsleutinnen mit ihrem Spiegel-Stern-Wissen! Vor allem aber hasse ich mich selbst, weil ich dem Untergang meiner Heimat so tatenlos zuschaue. Gruß aus dem schönen Schaumburg-Lippe vom Dorfschreiber

Deutsche Mitte / „Vom Bundestag trennen uns jetzt noch ganze 1500 Unterschriften!“ von thom ram

Werter thom ram, weder habe ich die Wahrheit gepachtet noch, die Weisheit mit Löffeln gefuttert. Trotz meiner persönlich negativen Erfahrung mit Hörstel hätte ich absolut nichts dagegen, wenn er z.B. gemeinsam mit der AfD die Bundestagswahl 2017 gewinnt. Das würde immerhin mal Bewegung in diesen Selbstbedienungshaufen bringen. Und dann würde sich auch deutlich zeigen, wes Geistes Kind Herr Hörstel nun wirklich ist. Daß diese Situation wohl kaum eintreten wird, darüber dürften wir uns einig sein. Ich möchte nochmals betonen, daß ich niemanden von aktiver politischer Mitwirkung abhalten möchte, im Gegenteil – ich fordere JEDEN dazu auf, sich endlich vom Sofa, vom Schreibtisch oder von sonstwo zu erheben, um eventuell die fatalen Entwicklungen, auf die unser „Deutschland“ und letztlich unser „Europa“ gegenwärtig zusteuert, noch irgendwie aufhalten zu können. Seiten wie die Deine, mein kleiner Blog, die Arbeit von Maria Lourdes, Guido Grandt, Gerhard Wisnewski, dem leider viel zu früh verstorbenen Udo Ulfkotte, der Kopp-Verlag und die vielen anderen „Wahrheitssucher“, kämpfen aber scheinbar gegen Windmühlen. Egal wie die Wähler Ende September abstimmen werden, die unsägliche Kanzlöse wird uns dennoch vier weitere Jahre „führen“. Dessen gewiß grüßt der Dorfschreiber

DM Deutsche Mitte / Christoph Hörstel / Der Holocaust von thom ram

Natürlich hat die DM viele gute Punkte in ihrem Programm, vor allem die Kritik am herrschenden Geldsystem ist lobenswert. Hörstel selbst jedoch ist alles andere als vertrauenswürdig, zumindest meiner Meinung nach (mehr dazu auf meinem Blögchen, u.a. meine Erfahrungen mit seiner Vorgängerpartei „Neue Mitte). Doch letztlich ist jeder selbst gefordert, sich sein eigenes Bild zu machen. Es grüßt der Dorfschreiber

Adoptionsrecht für Mann-Mann- bzw. Frau-Frau ist staatlich geförderte Pädophilie! von Maria Lourdes

Vielen Dank für diesen Beitrag, er läßt mich meine bisherige Einstellung zum Thema „Ehe für Alle“ doch stark hinterfragen.

Zu Hörstel… hab ich auf meinem Blögchenhttps://dorfschreiber.wordpress.com/2017/07/08/aus-fuer-den-trutzgauer-boten/#comment-395  bereits alles gesagt, auch über meine damaligen Erfahrungen mit seiner Vorgängerpartei „Neue Mitte“.
Es grüßt der
Dorfschreiber

Deutsche Leitkultur – Video von Jasinna von Maria Lourdes

Hallo Maria Lourdes, schicke mal ein kleines Dankeschön! Der Lupo-Cattivo-Blog gehört zu den absolut entscheidenden Netzseiten, die mich aus meinem Dämmerschlaf geweckt haben. Hier Erwähnung zu finden, freut mich sehr. Liebe Grüße vom Dorfschreiber

„Volksverräter, hau ab“-Proteste gegen Heiko Maas – Polizei: „Mit dem Pöbel muss man in Dresden immer rechnen“ von beim Honigmann zu lesen

Pöbel, Pack, rechtes Gesindel = Deutsches Volk! Wie sehr muss es die Polit-Gangster ärgern, daß über dem Reichstag noch immer zu lesen ist: Dem Deutschen Volke! Aber sie arbeiten ja unermüdlich daran, selbiges zu vernichten…

Ehe für alle, Demokratie für keinen! von Maria Lourdes

Es geht bei einer Ehe nicht wirklich um den Schutz einer Beziehung. Worauf ich hinaus wollte ist, daß wenn sich zwei Menschen entschließen, möglichst ihr Leben lang füreinander da zu sein, ist es relativ egal, welches Geschlecht sie haben. Ist zum Beispiel einer der beiden ein „Besserverdiener“, entfällt u.U. für den Ehepartner der Anspruch auf „Hartz 4“; deshalb sollte hier auch irgendeine Form der Gleichstellung möglich sein.

 

Alte Kommentare  – 2012

… gab es eine Diskussion, die auch aus heutiger Sicht viel Interessantes bietet, leider etwas unstrukturiert:

March 17, 2012 at 13:26 said:

Maria Lourdes — nach Meinung von “Larry Summers” eine Desinformantin — ich verlieren wohl langsam aber sicher den Überblick…. schade!

Larry Summers

Offener Brief an den Honigmann

__________________________

Hallo Honigmann,

nachdem es in Deinem Blog in der letzten Zeit zu einigen Unregelmäßigkeiten gekommen ist und ich Dich sowohl durch mehrere Kommentare als auch in Form einer ausführlichen Mail gebeten hatte, dazu doch bitte Stellung zu nehmen, was bislang jedoch leider unterblieben ist, sehe ich mich veranlaßt, mein Anliegen in Form dieses offenen Briefes vorzutragen.

In letzter Zeit sind doch einige Dinge passiert, die nicht nur bei mir dazu geführt haben, daß das Vertrauen in Deine Aufrichtigkeit Schaden genommen hat.

Zum einen gab es da diese wahrlich unerfreuliche Geschichte um den ehemaligen Stammautor und –kommentator Richard Wilhlem von Neutitschein. Ich habe zu dieser Sache bereits einen ausführlichen Kommentar geschrieben, der jedoch von Deiner Seite Seite leider ignoriert wurde.

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/03/01/ab-auf-die-couch/#comment-115742

Wie ich bereits im oben erwähnten Kommentar geschrieben habe, läßt Dein Verhalten und das Deiner Helfer Nussknacker und K.v. Arnheim nur den Schluß zu, daß es Dir bei der Aktion von Anfang an darum ging, R.W.v.N. wieder los zu werden.

Die vorgebrachten Argumente, R.W.v.N. würde spalten und hetzen und sei ein Agent Provocateur, der unter falschem Namen schreibe, konnten nicht einmal im Ansatz bewiesen werden. Deshalb ist wohl eher davon auszugehen, daß hier eine Legende gestrickt wurde, um den Rauswurf von R.W.v.N. vor Deinen Lesern zu rechtfertigen. Fakt ist, daß einem brillianten Autor, der dem System sehr wohl gefährlich werden konnte, dadurch eine viel gelesene Plattform entzogen wurde. Es liegt wohl auf der Hand, daß dadurch dem System zugearbeitet wurde.

Zu weiteren Merkwürdigkeiten kam es erst am vergangenen Wochenende. Ich spreche von jenen Dingen, die im unten verlinkten Kommentar und im nachfolgenden Kommentarstrang nachzulesen sind.

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/03/15/honigmann-nachrichten-vom-14-marz-2012-2/#comment-124928

Wie kann es sein, daß auf Deiner Seite ein ganz offensichtlicher Forentroll erscheint (“Schlomo, der Mann von Schönche”), ein dubioses Zitat verwendet, für das er von Deinem Helfer Nussknacker völlig zu Recht gerügt und als Systemscherge gebrandmarkt wird, wobei anschließend bekannt wird, daß die Betreiberin einer befreundeten Seite -namentlich Maria Lourdes- exakt dieses Zitat bereits auf ihrer Seite verwendet hat und zwar allen Ernstes, und weder der Nussknacker noch Du selbst zu einer Stellungnahme bereit bist?

Die Angelegenheit gewinnt noch zusätzlich an Brisanz, wenn man sich vor Augen hält, daß Maria Lourdes die Seite von Lupo Cattivo übernommen hat, der zuvor verstorben ist oder – wie auch gemunkelt wird- aus dem Weg geräumt wurde.

Wenn also stichhaltige Beweise vorgelegt werden, die an der Aufrichtigkeit der Betreiberin einer befreundeten Seite erhebliche Zweifel aufkommen lassen, dann sollte dies einem ehrlichen Aufklärer wie ich finde sehr wohl eine Stellungnahme wert sein.

Daraufhin erschien Maria Lourdes auch prompt auf Deiner Seite, schien Kreide gefressen und vermeintlich von den eben benannten Vorgängen nichts bemerkt zu haben, was ganz bestimmt kein Zufall war.

Ein Honigmann Leser hat die von mir vorgetragenen Anschuldigungen in den Blog von Maria Lourdes weiter getragen, wo sie auch Stellung bezogen hat.

http://marialourdesblog.com/iran-atomkonflikt-das-streben-des-iran-nach-atomwaffen-grunde-fur-einen-angriff-auf-iran/#comments

Natürlich hat M.L. alle Anschuldigungen von sich gewiesen. Auf das von ihr verwendete Zitat ging sie jedoch überhaupt nicht ein, sondern erklärte meine Reaktion ausschließlich damit, daß ich bereits vor einigen Monaten wegen einer bestimmten Passage in einem ihrer Artikel denselben Verdacht geäußert hatte.

Damals ging es um folgende Textstelle, für die ich sie massiv angegriffen habe:

“Anders als die Nazis, die wenigstens ein Nervengas einsetzten, um die Leute bewusstlos, aber noch lebend, zu machen, bevor sie den Feuerstätten der Todeslager zugeführt wurden, scheint es so, dass Stalin und der katholische Kardinal Agagianian keine Verwendung für solches Feingefühl hatten.”

Sie meinte, da sei ihr einfach ein Irrtum unterlaufen, den sie zwischenzeitlich korrigiert habe und außerdem kramte sie einen alten Kommentar beim Honigmann von mir heraus (sie liest offensichtlich akribisch genau mit), den ich schrieb als dort einige Zeit später der identische Artikel erschien. Damals griff ich Dich wegen dieser Textpassage nicht direkt an sondern bemängelte lediglich die schlechte Recherche. Dies war natürlich für M.L. ein gefundenes Fressen, konnte sie jetzt natürlich fragen, warum ich nur sie, nicht aber den Honigmann wegen der besagten Textstelle angegriffen habe.

Nebenbei bemerkt erscheint das Verhalten von M.L. doch sehr entlarvend. Der aktuelle Fall wird von ihr geflissentlich ignoriert. Stattdessen kramt sie eine alte Kamelle hervor, behauptet meine Anschuldigungen basierten ausschließlich darauf, und versucht im Übrigen, sich mit einem „Irrtum“ herauszureden.

Schließlich weise ich darauf hin, daß in Deinem Blog –und verstärkt auch auf der von Maria Lourdes betriebenen Seite Lupo Cattivo- in der letzten Zeit auffallend oft Artikel erscheinen, in denen die Nationalsozialisten im Allgemeinen und Adolf Hitler im Besonderen als Bestandteile oder Handlanger der NWO beschrieben werden. Obwohl gewisse zionistische Verstrickungen der Nationalsozialisten gar nicht zu bestreiten sind, entspricht dies nicht der Wahrheit. Man könnte glauben, diese Diskussion sei nach fast 70 Jahren eher theoretischer Natur. Das Thema ist jedoch insofern brandaktuell, wenn man weiß, daß der Nationalsozialismus die Zeit nach 1945 in Form einer groß angelegten Reichsdeutschen Absetzbewegung überdauert hat, die sich seit den 1980er Jahren wieder in die Weltgeschehnisse einmischt, bislang noch verdeckt, in absehbarer Zeit jedoch ganz offen. Das Thema birgt einige Brisanz in sich, was ich in Form eines späteren Beitrages auch gerne ausführlich erklären werde. „Aufklärer“, die sich darin betätigen, die Nationalsozialisten als Teil der NWO hinzustellen, arbeiten damit bewußt oder unbewußt dem System zu, weil sie damit verhindern, daß sich Aufgewachte mit dem stärksten Gegner der NWO solidarisch erklären.

Aufgrund der beschriebenen Vorkommnisse sage ich Dir ganz offen ins Gesicht, daß Du für mich im Verdacht stehst, mit einem System zumindest zu kooperieren, dessen Schlechtigkeit gerade Du kennen mußt.

Ich verurteile Dich dafür jedoch nicht. Im Gegenteil schätze und anerkenne ich Deine bisherige Arbeit. Gleichzeitig ist mir natürlich bewußt, daß eine Aufklärungsseite, wenn sie eine bestimmte Leserzahl erreicht hat, damit zwangsläufig ins Blickfeld gewisser Systemschergen gerät und vor die Wahl gestellt wird, entweder abgeschossen zu werden, oder aber gewisse Zugeständnisse zu machen.

Andererseits bin ich der Meinung, daß über solche Dinge offen gesprochen werden sollte. Aussitzen und ignorieren, wie Du es bisher getan hast, halte ich auf jeden Fall für den falschen Weg.

Mit freundlichem Gruß

Larry Summers

19. März 2012 at 23:53 | Antwort honigmann

….iCH beantworte den Brief morgen…

 

20. März 2012 at 10:17

Larry Summers ist zu Recht der Meinung, daß über solche Dinge offen gesprochen werden sollte. Auch er hätte die Möglichkeit gehabt, direkt mit Maira Lourdes offen über seinen Verdacht zu kommunizieren, veröffentlicht jedoch seine Bedenken lieber in einem anderen Forum. Auf die Antwort vom Honigmann bin ich sehr gespannt.

Bedenken habe auch ich. Da wären die Beiträge des Nussknackers, die aus meiner Sicht wenig erhellend waren und dessen angekündigten Enthüllungen letztlich ausblieben (z.B. die “Beweise” für seine Desinformanten-Anschuldigungen). Die polemischen Kommentare eines Adlers oder Karl Dönitz mögen vielleicht einen Sinn haben, der Aufklärung dienen sie indes keinesfalls, im Gegenteil, durch derartige Formulierungen werden aufwachende “Wahrheitssuchende” allenfalls verschreckt. Und dem System werden genügend Steilvorlagen gegeben, die Honigmannseite zu schließen. Wem soll das helfen?

Die Suche nach Wahrheit wird immer nebensächlicher, im Vordergrund steht zunehmend das “außer mir hat niemand Recht”.

Ich habe mich zeitweilig auch an einem Blog versucht, doch der Aufwand überstieg meine Fähigkeiten, und es mangelt mir schlicht am nötigen Wissen. Um so größer ist mein Respekt vor den Leistungen aller “Aufklärer” im Weltnetz – bitte macht Euch das nicht selbst kaputt!

Schließlich informiert die BILD ihre Leser heute wieder mal darüber, daß der Irre von Teheran erneut den Holocaust leugnet, Griechenland nach wie vor Reparationen für den WK II fordert und der KZ-Wächter Demjanuk auf natürliche Weise in einem Pflegeheim verstarb….

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/03/19/honigmann-nachrichten-vom-19-marz-2012/#comment-127082

  March 23, 2012 at 11:15 said:

Liebe Maria Lourdes, danke für Deinen abschließenden Kommentar. Ich hatte mich heute morgen bereits beim Honigmann (http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/03/22/honigmann-nachrichten-vom-22-marz-2012/#comments) dazu geäußert, bekam wohl für meine NS-kritischen Worte auch gleich entsprechende Minus-Daumen.

Wie dem auch sei, diese Angelegenheit sollte wirklich erledigt sein, denn ich muss gestehen, daß ich zwar vielen von Larry Summers Kommentaren wirklich gute Informationen entnehmen konnte, jedoch seinen Eifer Dich zu diskreditieren nicht nachvollziehen kann.

Maria Lourdes, Fehler machen wir alle mal. Wer seine Meinung äußert, muss mit Gegenwind rechnen. Das ist auch gut so, denn nur durch

(selbst.-)kritische Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Meinungen kommen wir der Wahrheit näher. Bitte lass Dich nicht beirren, Deine Arbeit ist gut und wichtig!

Wünsche Dir, Larry Summers und allen, die sich der Wahrheit verpflichtet fühlen ein hoffentlich erholsames und sonniges Frühlingswochenende!

 

Maria Lourdes,  March 23, 2012 at 11:24 said:

ja danke dorfschreiber hab schon gelesen und von mir gabs keinen Daumen runter, aber auch keinen hoch — enthalte mich da, ist auch nicht wirklich wichtig oder?

Ich hoffe Dir gehts wieder etwas besser und ich wünsche Dir auch ein erholsames und sonniges Wochenende!

Gruss Maria Lourdes

http://marialourdesblog.com/iran-atomkonflikt-das-streben-des-iran-nach-atomwaffen-grunde-fur-einen-angriff-auf-iran/

 – – –

Larry Summers:

Hallo Maria,

nachdem die zwischenzeitlich allseits bekannte Angelegenheit ohne mein Zutun in Deinen Blog getragen wurde, wo dann doch noch einiges gesagt wurde, was ich so nicht stehen lassen möchte, habe ich mich dazu entschlossen, hier selbst Stellung zu beziehen.

Zunächst sei gesagt, daß ich zu meinen im Honigmann Blog gemachten Aussagen stehe, was ich nachfolgend auch begründen werde. Nebenbei bemerkt scheue ich mich auch nicht davor, mit dem Honigmann Klartext zu reden. Ich habe ihm meine Sicht der Dinge in Form eines offenen Briefes vorgetragen, den er trotz gegenteiliger Ankündigung bis heute nicht beantwortet hat. Allein diese Tatsache sagt mir, daß ich so falsch wohl nicht gelegen sein kann.

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/03/19/honigmann-nachrichten-vom-19-marz-2012/#comment-126974.

Für die Verwendung des berühmten Napoleon-Zitats über die Deutschen bedanke ich mich übrigens ganz herzlich bei Dir. Du glaubtest, es zu Deiner Entlastung verwenden zu können und übersahst dabei, daß der Inhalt am ehesten auf Dich selbst zutrifft. War es nicht so, daß man uns Deutschen im Zuge Jahrzehnte langer Gehirnwäsche die Parole gab „Nazis sind böse – bekämpft sie wo immer ihr es könnt“? Diese Parole scheinst Du noch immer verinnerlicht zu haben und reagierst auf Vokabeln wie „Volksgericht“ und „Volksschädling“ gleich eines Pawlow’schen Hundes und fängst an, blindwütig darauf einzuprügeln.

Nur was bitte schön war an einer meiner Aussage bezüglich des Volksschädlings so verkehrt? Schadet es dem Deutschen Volke etwa nicht, wenn Deutsche die Geschichte vom „Holocaust“ immer wieder aufs Neue erzählen?

Und was ist gegen ein Volksgericht einzuwenden? Es sollte einleuchten, daß von einem Gericht mit Richtern aus dem Volke gerechtere Urteile zu erwarten sind, als von Richtern, die einer Freimaurerloge angehören.

Auch die Behauptung, ich hätte unterstellt, Lupo Cattivo sei Freimaurer gewesen, entspricht nicht der Wahrheit. Meine Aussagen bezogen sich ausschließlich auf Deine Person. Es sollte nachvollziehbar sein, daß Aufgewachte mit Skepsis reagieren, wenn sogenannte „Aufklärer“ ihnen die Geschichte vom „Holocaust“ erzählen wollen.

Wie Du Dich ja völlig zu Recht erinnern konntest, sind wir vor einigen Monaten schon einmal aneinander geraten, als Du in einem Deiner Artikel genau dieses versucht hast. Und warum empfiehlst Du eigentlich immer wieder die Seite http://vatikanische-nwo.blogspot.de/, wo der selbe Käse erzählt wird?

Die Rechtslage in der BRD in Bezug auf den „Holocaust“ ist mir natürlich bekannt. Deshalb verlangt auch niemand von Dir, Dich einer juristischen Verfolgung auszusetzen und den „Holocaust“ zu leugnen. Umgekehrt zwingt Dich aber auch niemand dazu, über den „Holocaust“ zu schreiben. Doch genau das tust Du! Was bezweckst Du damit?

Auf das von Dir verwendete und von mir beanstandete Zitat von Gerhard Bronner bist Du ja wohlweislich gar nicht eingegangen. Ergänzend sollte wohl auch der Kontext erwähnt werden, in dem dies geschah. Einer Deiner Leser schrieb einen Kommentar, in dem er sinngemäß die Ansicht vertrat, Adolf Hitler sei wohl doch nicht so schlecht gewesen wie heute immer behauptet wird. Wie immer in solchen Fällen eilte Dein Blogwart und Wadenbeißer „Tokio“ herbei –natürlich rein „zufällig“- und versuchte diesen Leser nieder zu reden.

Als „Tokio“ einsehen mußte, daß der Leser aufgrund guter Bildung und rhetorischen Geschicks doch nicht so einfach zum Schweigen zu bringen war, hast Du Dich mit besagtem Zitat in die Diskussion eingeschaltet, ganz offensichtlich, um sie damit zu beenden. Da fühlt man sich doch irgendwie an die Orwell’sche Gedankenpolizei erinnert.

Hinzu kommt, daß auf der von Dir betriebenen Seite Lupo Cattivo auffallend oft Artikel erscheinen, in denen die Nationalsozialisten und Hitler als Vasallen der NWO beschrieben werden. Obgleich gewisse zionistische Verstrickungen der Nationalsozialisten gar nicht zu bestreiten sind, entspricht dies nicht der Wahrheit. Gerade Du weißt es doch am besten, wie historische Quellen manipuliert wurden und werden.

Die noch schlafenden Schäflein werden vom Mainstream dahingehend geimpft, die Nationalsozialisten und Hitler seien die größten Verbrecher überhaupt gewesen. Bei den Aufgewachten greift diese Strategie freilich nicht mehr. Speziell für dieses Klientel wurden deshalb „Quellen“ geschaffen, die die Nationalsozialisten und Hitler zu Vasallen der NWO und damit zu völlig inakzeptablen Personen erklären. Nur warum kommt eigentlich niemand auf die naheliegende Idee, daß Hitler das Geld von Prescott Bush zwar genommen hat, er ihm danach aber den ausgestreckten Mittelfinger gezeigt hat, und Hitler gerade deshalb heute so gehaßt und verteufelt wird? Übrigens war dies auch einer der Gründe, warum Deutschland damals mit Krieg überzogen wurde.

Gerade weil die historischen Quellen in Bezug auf die Nationalsozialisten und auf Hitler derart widersprüchlich sind und kaum jemand weiß, was jetzt Wahrheit und was Lüge ist, wäre es wohl besser, ein Geschichtsbild zu zeichnen, das sich ausschließlich auf historisch gesicherte Erkenntnisse stützt. Und hier sieht es nun mal so aus, daß 90% der Deutschen zu dieser Zeit mit der Sozial-, Bildungs-, Familien-, Industrie-, Infrasruktur-, Gesundheits-, Wirtschafts- und Finanzpolitik sehr zufrieden waren und die Deutschen bis ins Jahr 1939 wohl zu den glücklichsten Völkern dieser Welt gehört haben, was übrigens auch im Ausland so wahrgenommen wurde. Oder wie kann es beispielsweise sonst erklärt werden, daß eine Eva Herman, die wohl wahrlich kein „Nazi“ ist, die Familienpolitik in dieser Zeit für vorbildlich hält?

Wenn es Dir jetzt noch gelingt, schlüssig darzulegen, warum in der letzten Zeit sowohl auf Deiner als auch auf vielen anderen „Aufklärungsseiten“ auffallend oft Artikel erscheinen, in denen die Nationalsozialisten und Hitler als Handlanger der NWO beschrieben werden, sind wir bereits einen deutlichen Schritt weiter. Nach der offiziellen Geschichtsschreibung gingen sowohl der Nationalsozialismus als auch Hitler im Jahr 1945 unter. Warum also erscheint es diesen „Aufklärern“ nach fast 70 Jahren derart wichtig, immer wieder darlegen zu wollen, daß die Nationalsozialisten angeblich im Auftrag der City of London gehandelt haben? Nach all dieser langen Zeit sollte die Beantwortung dieser Frage doch eher theoretischer Natur sein, nicht aber fast wöchentlich für Gesprächsstoff sorgen.

Wenn Du diese Frage also stimmig beantworten kannst, sollte Dir klar werden, daß es der NWO nützt und nicht schadet, wenn Aufgewachte glauben, Hitler sei ein Spross der Rothschilds gewesen.

Ich fasse den bisherigen Stand der Dinge also nochmals zusammen. Ich habe Dich beschuldigt, Desinformationen zu verbreiten. Du wiederum hast dies als absurd und ehrenrührig von Dir gewiesen. Für den Fall, daß Du mir folgende, einfache Fragen schlüssig beantworten kannst, ziehe ich meine Anschuldigungen gerne zurück. Bleibt dies aus, wirst Du mit eben damit leben müssen.

Warum erzählst Du auf Deiner Seite die Geschichte vom „Holocaust“?

Warum empfiehlst Du Seiten, auf denen ebenfalls die Geschichte vom „Holocaust“ erzählt wird?

Warum betreibst Du einen derartigen Aufwand, Deine Leser immer wieder Glauben zu machen, die Nationalsozialisten und Hitler hätten im Auftrag der NWO gehandelt?

Warum werden auf Deiner Seite regelmäßig Leute nieder geredet, die der Ansicht sind, die Nationalsozialisten und Hitler seien besser gewesen als ihr Ruf?

Mit freundlichem Gruß

Larry Summers

 

Maria Lourdes, March 23, 2012 at 10:15 said:

L a r r y — S u m m e r s,

endlich kommt der Berg zum Propheten, oder auch umgekehrt, kannst Dir aussuchen! Eins vorab lieber Larry, ich schätze Dich und das soll auch kein “Honig ums Maul schmieren” sein, sondern ist meine ehrliche Meinung. Umgekehrt ist dies wohl nicht so, was mich traurig stimmt, sagt Maria Lourdes die für jede Kritik dankbar ist! Zu Deinen Fragen…

Warum erzählst Du auf Deiner Seite die Geschichte vom „Holocaust“?

Wo genau bitte?

Warum empfiehlst Du Seiten, auf denen ebenfalls die Geschichte vom „Holocaust“ erzählt wird?

Die Empfehlung der Seite http://vatikanische-nwo.blogspot.de/ wurde im Zusammenhang mit der “Jesuiten-Geschichte” verlinkt und nicht um den “Holo” zu verehren. In Deinen Augen ein Fehler, den ich nachvollziehen kann, wenn man Deine Einstellung zum Nationalsozialismus kennt:

Zitat eines Kommentares von Dir bei Lupo Cattivo: Für mich sind die sogenannten “Nazis” (und damit meine ich die Nationalsozialisten, um Verdrehungen und Verwechslungen vorzubeugen) eindeutig die Guten. Die ganzen Schauergeschichten über die bösen, bösen Nazis sind in meinen Augen nichts anderes als zionistische Lügenpropaganda. hier nachzulesen: http://lupocattivoblog.com/2011/05/03/entschlusselt-folge-48-game-over-fur-die-rothschildsche-zion-bande/#comment-12203

Diese Einstellung von Dir, erklärt auch die Abneigung gegen Gerhard Bronner und sein Zitat über die Nazis. Wenn Du Dich durch dieses Zitat beleidigt fühlst entschuldige ich mich bei Dir, wobei ich eigentlich der Meinung bin, dass Du kein “Nazi” sein kannst. Zumindest nicht nach Gerhard Bronner’s Zitat, denn aus Deinen bisherigen Kommentaren muss ich schließen, dass Du sowohl “anständig” und auch “intelligent” bist!

Trotzdem muss ich mich an der Nase fassen und auch Buße tun! Du hast recht, auf dieser Seite http://vatikanische-nwo.blogspot.de/ wird der “Holo” verehrt und ich habe das übersehen, weil meine Recherche sich mit den Jesuiten befasste.

Wie meine eigene Meinung zu dem Thema ist, will ich hier aus bekannten Gründen nicht wiedergeben, ich verweise hier auf einen Artikel von Lupo: Es sollte jedem Leser wohl klar sein, dass das Wort “Holocaustleugnung” eine der MVW (Massenvernichtungswaffen) des Rothschild-Imperialismus ist, deren Wirkung angeblich verheerend sein soll… hier weiterlesen

Warum betreibst Du einen derartigen Aufwand, Deine Leser immer wieder Glauben zu machen, die Nationalsozialisten und Hitler hätten im Auftrag der NWO gehandelt?

Du erwähnst Prescott Bush, ich noch Warburg und Anthony Sutton — Wenn Du andere Info’s (Info ist nicht gleich Wissen) liefern kannst, liefere sie und trag zur Aufklärung bei!

Der Ausdruck “derartigen Aufwand” ist wohl ein wenig überspitzt formuliert und verliert -vor dem Hintergrund Deiner Kommentare über mich bei anderen Blogs- an Glaubwürdigkeit. Du betreibst nämlich einen “derartigen Aufwand” gegen mich und meine Person der an Schärfe und Würze fast nicht mehr zu überbieten ist. Du kommst mir vor, wie in der Schule der ewige Petzer, warum schreibst Du bei anderen Blogs (hier) (hier) und wendest Dich nicht direkt an mich?

Warum werden auf Deiner Seite regelmäßig Leute nieder geredet, die der Ansicht sind, die Nationalsozialisten und Hitler seien besser gewesen als ihr Ruf?

Auf meiner Seite wird nicht regelmäßig nieder geredet! Wenn Kommentarschreiber -Du nennst Sie Blockwart- die schon bei Lupo Kommentare verfasst haben, ihre Meinung wiedergeben und sich jemand nieder geredet fühlt, soll er sich bitte selber dazu äussern oder wehren! Ich musste noch keinen Kommentar löschen, nicht bei Lupo und bei mir auf Maria Lourdes Blog auch nicht. Ich bin zwar nicht immer derselben Meinung wie die Kommentarschreiber, werde aber alles dafür tun, dass jeder -hier oder auch bei Lupo- seine Meinung äussern darf!

So und damit ist “der Fall für mich erledigt”, sagt Maria Lourdes und wünscht Larry Summers und allen anderen ein schönes sonniges -Chemtrailfreies- Wochenende!

PS:

Das Napoleon Zitat sollte man auch mal im Zusammenhang der Jahre 33 — 45 betrachten. Da hat man ja auch Parolen ausgegeben oder nicht?

Zum Thema Volksgerichtshof stelle ich noch ein Video ein. Wie dann dieser Volksgerichtshof seine wahre Fratze zeigte…sollte auch mal bedacht werden!

 

Larry Summers on March 25, 2012 at 19:20 said:

Hallo Maria,

es geht mir überhaupt nicht darum, Dich, den Honigmann oder sonst wen zu diskreditieren. Im Gegenteil bin ich sogar sehr froh darüber, wen es Leute gibt, die Zeit und Mühen investieren, die Machenschaften des perfiden NWO-Systems offen zu legen.

Wenn diese „Aufklärung“ allerdings in eine Richtung geht, einmal mehr den „bösen Nazis“ (fast) alle Schuld in die Schuhe zu schieben, sehe ich mich dazu veranlaßt, einen Gegenentwurf aufzuzeichnen.

Zum Thema „Holocaust“ scheint wirklich alles gesagt. Es dürfte darüber Einigkeit bestehen, daß man mit diesem Thema bei den Aufgewachten keinen Erfolg mehr ernten wird. Nachdem Du die Verwendung entsprechender Quellen zwischenzeitlich bedauerst, können wir diesen Teil unserer Diskussion wohl für beendet erklären.

Die ebenfalls von mir beanstandete Entwicklung innerhalb der Aufklärerszene, die Nationalsozialisten zu Handlangern der NWO zu erklären, bedarf wohl noch weiterer Ausführungen.

Aus einem ganz bestimmten Grund halte ich diese Entwicklung für gefährlich. Ich gelange jetzt zu einem Thema, das auch von den meisten Aufgewachten als Hirngespinst abgetan wird. Nachdem ich auf Deinen Seiten bislang nichts darüber lesen konnte, gehe ich davon aus, daß auch Du diese Thematik eher dem Bereich der Mythen und Legenden zurechnen würdest.

Ich verfüge jedoch über einige Informationen, die in eine andere Richtung weisen. Wir sprechen von der reichsdeutschen Absetzbewegung. Grob zusammengefaßt geht es darum, daß beginnend im Jahr 1943, als die Reichsführung erkennen mußte, daß der ihr aufgezwungene Krieg in Europa nicht mehr zu gewinnen war, sie sich dazu entschloß, eine große Anzahl von Elitesoldaten, Wissenschaftlern, Ingenieuren und Technikern nebst Familien unter Mitnahme damals schon entwickelter, sich aber meist noch im Prototypenstadium befindlicher Hochtechnologien in entlegene Gebiete dieser Welt zu verbringen. Entsprechende Planungen begannen bereits in den 1930er Jahren und nahmen durch die Beschlagnahme 1938/1939 des als „Neuschwabenland“ bezeichneten Gebietes in der Antarktis durch den deutschen Kapitän Ritscher deutliche Gestalt an.

Diese reichsdeutsche Absetzbewegung existiert noch heute. Seit den 1980er Jahren mischt sie sich wieder in die Weltgeschehnisse ein, bislang allerdings ausschließlich im Rahmen verdeckter Operationen. Fast sämtliche Sichtungen sogenannter Ufos gehen auf dieses Phänomen zurück. Aus diesem Grunde kursieren heute zum Thema „Ufo“ zahlreiche Desinformationen. Meist werden damit „Aliens“ oder „Außerirdische“ in Verbindung gebracht, weil die Alliierten natürlich unmöglich zugeben wollen, daß ihr vermeintlich besiegter Kriegsgegner auch heute noch aktiv ist. Dies ist übrigens auch der einzige Grund, warum die sogenannte Feindstaatenklausel der UNO gegen das Deutsche Reich bis zum heutigen Tag Gültigkeit besitzt.

Nach der HAARP- und Nuklearattacke gegen Japan im März 2011 realisierte die Reichsführung, daß der Großangriff der NWO zur Übernahme der Weltherrschaft in ihre finale Runde geht. Deshalb entschloß sie sich dazu, das Thema zunächst in Kreisen dafür empfänglicher Personen publik zu machen. Auf diese Weise gelangte auch ich zu den eben benannten Informationen. Das heißt, diese Informationen stammen nicht aus irgendwelchen Internetquellen –das Meiste, was hierüber im Internet kursiert ist sowieso gefälscht oder zusammen gedichtet- sondern aus erster Hand.

Die notwendigen technischen Möglichkeiten, Deutschland der NWO wieder zu entreißen, existieren. Eine unumstößliche Doktrin der Reichsführung besteht allerdings darin, dem Deutschen Volke niemals als Aggressor oder Okkupant gegenüber zu treten, sondern ausschließlich als Befreier. Dies ist in Anbetracht Jahrzehnte andauernder Gehirnwäsche in Bezug auf die angeblich „bösen Nazis“ stand heute allerdings unmöglich. Hinzu kommt, daß die NWO den Einsatz überlegener Waffensysteme natürlich fürchtet. Sie kann auf etwaige Aktionen ausschließlich propagandistisch reagieren.

Für den Fall auch nur einer einzigen sich offen zeigenden reichsdeutschen Flugscheibe werden deshalb gewaltige Aktionen unter falscher Flagge seitens der NWO erwartet. Entsprechende gefälschte Filmaufnahmen, auf denen erkennbar sein wird, daß wieder einmal die „bösen Nazis“ für schlimmste Zerstörungen verantwortlich sein werden, liegen in hochauflösender Qualität bereits fertig abgedreht in den Schubladen. Hinzu kommt, daß bereits heute Filme wie „Iron Sky“ und „Undercover Love“ erscheinen, wo das Publikum auf derartige Ereignisse eingestimmt werden soll. Natürlich werden auch hier wieder einmal sämtliche Klischees vom „bösen Nazi“ bemüht, ausschließlich zu dem Zweck, Abscheu und Angst zu erzeugen.

Deshalb ist es unbedingt notwendig, daß das noch schlafende Bundesschaf aufwacht und die Schlechtigkeit der NWO erkennt. Schlüssel hierfür wird die von der Kabale inszenierte Finanzkrise sein, die zwischenzeitlich eine derartige Eigendynamik entwickelt hat, daß sie auch nicht mehr beherrschbar ist. Erst wenn auch hierzulande griechische Verhältnisse eingetreten sind, das Bundesschaf Hunger leidet und von marodierenden Migranten ausgeplündert wird, wird es erkennen, aus welchem Holz die „werte Bundesregierung“ und deren Hintermänner geschnitzt sind. Erst wenn also auch der Allerdümmste gemerkt hat, daß er von diesem System nur belogen, ausgeplündert und verarscht wurde, wird die Zeit reif sein für eine Befreiung.

Es bleibt noch darauf hinzuweisen, daß gewisse technische Möglichkeiten natürlich nur ein Bestandteil bei der Befreiung des Deutschen Volkes sein können. Mindestens genauso wichtig sind personelle Strukturen. Diese existieren jedoch bereits seit langem. Es gibt auch hierzulande noch genügend anständige Leute, die sehr wohl erkennen, daß der Weg der NWO nur ins Verderben führen kann. Stand heute gibt es daher keine BRD Behörde, keine politische Partei und auch keinen BRD Geheimdienst, der nicht von reichsdeutschen Helfern und Kameraden infiltriert wäre.

Mir ist natürlich klar, daß all dies für Außenstehende nur schwer zu glauben ist. Es wird Leute geben, die mich für einen Aufschneider halten und andere sind bestimmt der Ansicht, ich müsse mal zum Psychiater. Ich versichere jedoch, daß diese Informationen der Realität entsprechen.

Ich habe mir deshalb die Mühe gemacht, diese Hintergründe zu beschreiben, weil ich die sich abzeichnende Entwicklung auf vielen „Aufklärungsseiten“, die Nationalsozialisten zu Vasallen der NWO zu erklären, für sehr gefährlich halte. Es ist einer der ältesten Tricks dieser Welt, einen Verbündeten zu diskreditieren, indem man ihn zum Vasallen des Feindes erklärt. Ich sage es deshalb nochmals ganz offen: Die Nationalsozialisten waren und sind keine Schergen der NWO sondern deren erklärter Gegner!

Mein Anliegen ist es, Leute für dieses Thema zu sensibilisieren. Deshalb ist es mein Ziel, zumindest die Aufgewachten, also jene, die den NWO-Schwindel bereits durchschaut haben, davon zu überzeugen, daß sie einen sehr mächtigen Verbündeten haben. Es wäre also der Sache sehr dienlich, die Nationalsozialisten nicht bei jeder sich bietenden Gelegenheit mit Dreck zu überschütten.

Genau darum ging es mir bei meiner Kritik. Um nicht mehr und nicht weniger. Vielleicht verstehst Du mich jetzt besser und beherzigst meine Anregungen.

P.S.: Roland Freisler war natürlich ein scharfer Hund und nach heutigen Maßstäben sicherlich als fragwürdig zu bezeichnen. Man sollte seine Erscheinung allerdings auch in Hinblick auf die verzeifelte Kriegssituation und die traumatischen Erinnerungen an das Jahr 1918 sehen, wo eine putschende Heimatfront Auslöser dafür war, daß die kämpfende Truppe ins Wanken geriet. Übrigens wird auch sehr selten erwähnt, daß Freisler auch gegenüber Deutschen, die sich an Juden vergangen hatten, drakonische Strafen verhängte. Zudem wird auch in BRD Gerichtssälen laut geschrien. Dort sind Filmaufnahmen jedoch wohlweislich verboten. Erklärtes Ziel Freislers war es, eine abschreckende Wirkung zu entfalten, um damit dem mannigfachen Verrat von Deutschen an Deutschen Einhalt zu gebieten. Hier ein Beispiel: http://einestages.spiegel.de/external/ShowTopicAlbumBackground/a24534/l6/l0/F.html

Mit freundlichem Gruß

Larry Summers

 

Maria Lourdes, March 26, 2012 at 10:22 said:

Siehst Du Larry, geht doch! A.H. ein Vasalle für die NWO nur bis zu einem gewissen Grad, da stimme ich Dir zu!

Du schreibst: “Mein Anliegen ist es, Leute für dieses Thema zu sensibilisieren.”

Das geht aber nicht mit Vorhalten und Vorwürfen, sondern mit einer sachlichen Kritik und Aufklärung, so wie Du sie hier in Deinem Kommentar ablieferst, der ist nämlich gut!

Ich bin gerne bereit, darüber zu berichten — unterstütze uns und liefere Informationen die -am besten mit Quellenangaben- überzeugend dargestellt, den Aufwachprozess unterstützen und schlag nicht wild um Dich! Ich versteh Dich jetzt auch besser, die Zeit drängt und Du wirst natürlich ungeduldig, wenn Du liest bzw. feststellen musst, dass die Aufklärung -Deiner Meinung nach- in die verkehrte Richtung läuft!

Auch wenn ich mich hier jetzt wiederhole: Larry Summers hat genügend oft in hervorragenden Kommentaren sein Wissen eingebracht, das erwarte ich auch in Zukunft so, sagt Maria Lourdes!

…Und, obwohl ich nicht für den Honigmann sprechen bzw. kommentieren kann, gehe ich doch wohl recht mit der Annahme, dass es beim Honigmann nicht anders ist als bei mir!

Larry, wir dürfen uns nicht spalten und gegenseitig uns “vors Volksgericht zerren” — wir sitzen alle im selben Boot und dieses Boot steuert geradewegs auf die Klippen zu, wenn Du den Kurs durch diese Gewässer kennst, übernimm das Steuer und Maria Lourdes wird Dich unterstützen!

Viele liebe Grüsse und nochmals Dank an Larry Summers!

March 17, 2012 at 14:20 said:

Liebe Maria, hier die Kommentare vom 15. März:

Larry Summers

Ich gestatte mir den Hinweis, daß Maria Lourdes als “Nachfolgerin” von Lupo Cattivo exakt jenes Zitat von Schlomo Gerhard Bronner gerne mal als ernst gemeinten Kommentar bei sich einstellt:

http://lupocattivoblog.com/2012/03/07/wie-hitler-wider-willen-seine-ihm-zugedachte-rolle-erfullte-und-sogar-men-of-the-year-1938-wurde/#comment-18621

Passt vielleicht ja auch ganz gut zum Thema “Nepper, Schlepper, Bauernfänger

am 16. März 2012 um 00:41 | KommentarCHAD

Nix gegen die süße Maria bitte

16. März 2012 um 07:24

Lupo Cattivos Seite weiterzuführen ist sicher keine leichte Aufgabe, denn er war für mich und viele andere einfach “der Beste”! Maria Lourdes macht hervorragende Arbeit! Generell scheint in den Reihen der “Wahrheitssuchenden” derzeit ein Tendenz zur Spaltung zu bestehen, so ziemlich jeder unterstellt jedem Desinformationsabsichten – wohl ganz im Sinne der Unaussprechlichen.

Kruxdie13, 16. März 2012 um 13:56

@dorfschreiber

Ja, Spaltungstendenzen allerorten, das stimmt.

Aber wir sind hier nicht bei Harald Töpfer, also können wir hier alle Namen problemlos aussprechen!

Larry Summers, 16. März 2012 um 11:20

@ Dorfschreiber

Maria Lourdes ist eine Desinformantin!

Wieviele zionistische Lügen soll sie noch als “Wahrheit” verbreiten bis Ihr das bemerkt?

Noch ein Beispiel: Maria Lourdes empfielt immer wieder die Seite

http://vatikanische-nwo.blogspot.com/

Wer sich diese Seite einmal genauer anschaut, stellt fest, daß dort die Mär vom hohlen Klaus wiedergekäut wird (neben vielen anderen zionistischen Desinformationen).

Ich gehe sogar noch weiter und unterstelle, daß man Lupo Cattivo aus dem Weg geräumt hat um den Blog mit einem falschen Fuffziger weiterzuführen.

CHAD, 16. März 2012 um 11:23

@ dorfschreiber

Ganz Ihrer Meinung, der Maria versucht man schon seit längerem an den Karren zu fahren.

Immer wieder tauchen Kommentare mit spitzfindigen Bemerkungen zu Maria auf.

Ich ignoriere das.

CHAD, 16. März 2012 um 13:01

@ Larry Summers

Ich werde das überdenken mit Maria ……..

Ich gehe auch davon aus, dass Lupo beseitigt wurde.

Wer hat den Maria den Blog übertragen ?

… was soll ich davon halten?

 

Maria Lourdes, March 17, 2012 at 15:42:

na ja lieber dorfschreiber, Du weißt ja, wie das mit Lupo und seinem Blog gelaufen ist. Lupo hat mich gebeten den Blog weiter zu betreiben. Dabei hat er deutlich zum Ausdruck gebracht, dass ihm an der Fortführung des Blogs gelegen ist.

Dass ich nicht lupo bin ist klar, er war einzigartig, aber — und das ist das tolle: Auf Lupo Cattivo Blog ist fast alles gesagt, da braucht keine Maria Lourdes großartiges mehr schreiben, das hat der Lupo schon getan, er hat alles aufgedeckt!

Dass Lupo beseitigt wurde, bezweifle ich, kann es aber nicht mit Sicherheit sagen, weil ich es nicht weiß, ich habe Kontakt zu seiner ehemaligen Lebenspartnerin und die hätte, wenn es so gewesen wäre, sicher Maria Lourdes mitgeteilt, dass da Gefahr besteht.

Der Grund warum Larry Summers mich für eine Desinformantin hält, ist der folgende Satz eines Artikels, den ich beim Lupo Blog veröffentlicht habe:

“Anders als die Nazis, die wenigstens ein Nervengas einsetzten, um die Leute bewusstlos, aber noch lebend, zu machen, bevor sie den Feuerstätten der Todeslager zugeführt wurden, scheint es so, dass Stalin und der katholische Kardinal Agagianian keine Verwendung für solches Feingefühl hatten.”

Dieser Artikel wurde drei Monate später auch beim Honigmann veröffentlicht und der gleiche Satz steht auch beim Honigmann, siehe hier..http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/02/08/die-jesuiten-und-die-kriege-josef-stalin-der-stahlerne-ein-jesuit-und-morder/

fast am Ende — bitte runterscrollen-

“Larry Summers” sagt über den Artikel in einem Kommentar…

Genau über diese Textpassage bin ich bereits gestolpert, als dieser Artikel bei Lupo Cattivo (Maria Lourdes) vor einigen Monaten eingestellt wurde.

Vielleicht sollte der Honigmann genauer durchlesen, was er auf seiner Seite publiziert.

Als logische Konsequenz müsste das auch bedeuten, das der Honigmann ein Desinformant wäre.. was er natürlich nicht ist, genau wie ich. “Wo gehobelt wird, da fallen Späne” und dass man Fehler macht, ist menschlich. Den Fehler den ein Honigmann machte, hat auch Maria Lourdes gemacht, ich bin also in guter Gesellschaft. Ich hab diese Textpassage übrigens schon kurz nach Veröffentlichung beim Lupo Cattivo Blog gestrichen!

Aber irgendwie liest sich das schon komisch, “Desinformantin”, ausgerechnet ich, die jetzt 10 Jahre Kampf hinter sich gebracht hat, eine Desinformantin. Ich muss wirklich herzhaft lachen.

Gruss und danke lieber dorfschreiber für Deine tolle Verteidigung,

Maria Lourdes

 March 17, 2012 at 14:14:

Liebe Maria Lourdes, zu finden ist diese Behauptung in den Kommentaren zu den Honigmann Nachrichten, 15. März. Ich meine mich zu erinnern, den Kommentator “Larry Summers” oft auf dem Lupo Cattivo Blog gelesen zu haben, hab das jedoch noch nicht geprüft. Letztlich aber scheint sich alles, was mal als Forum für die “Wahrheitssuche” gedacht war, derzeit nur noch in Richtung gegenseitiger Desinformations-Unterstellung zu entwickeln. Habe das erst heute weiter verfolgt, aktuell sind meine HM-Kommentare noch nicht geschaltet.

Wahrscheinlich bin ich schlicht zu ungebildet, zu naiv, um hier noch durchzublicken. Traurig ist das allemal — wieder scheinen die Unaussprechlichen zu gewinnen.

 

Venceremos on March 21, 2012 at 03:26:

Genau dieses sich Zerfleischen in der Aufklärungszene, Methode ‘Teile und Herrsche’ scheint immer erfolgreicher gepuscht zu werden von den Spezialisten, die mit diesen Methoden arbeiten. für ihre dreckigen Ziele.

Es ist aber wirklich oft schwierig, Unterwanderungen genau zu erkennen, abgesehen von Primitivtrollen, die mit ihrem destruktiven Verhalten viele Blogteilnehmer in die Flucht schlagen.

Gefahren wittere ich dort, wo Leute gezielt in bestimmte ideologische Richtungen getrieben werden sollen — eine spezielle Art von Gehirnwäsche. Dort entsteht dann meist deutlich wahrnehmbar eine Art von ‘Gemeinde’ einer bestimmten Weltsicht.

Mit Lupos immer angestrebter Plausibilität und Beweisführung hat so etwas überhaupt nix zu tun.

Weil es hier in Zusammenhang mit Lupos Tod um so ungeheuerliche Behauptungen geht, möchte ich zur Klärung eine Kleinigkeit hinzufügen:

Lupos Lebensgefährtin schrieb mir, dass Sie Lupo dazu animiert hat, einen Blog zu betreiben und ein Buch zu schreiben (wozu es nicht mehr kam), weil sie der Meinung war, dass sein großes Wissen und seine Recherche- Arbeit geteilt werden müsse mit der Öffentlichkeit. Zu diesem Zeitpunkt , als Lupo den Blog startete (Jan. 2010), wusste er schon länger von seiner Krankheit. Insgesamt verblieben ihm von der Diagnose bis zu seinem Tod ca. 25 Monate Zeit. Sein Blog lief über anderthalb Jahre.

Dass seine schwere Erkrankung wie Pankreas CA eine schlechte Prognose hat, wusste er so gut wie viele seiner Leser. Trotz allem hat er mutig gekämpft und seine Aufgabe hat ihm mit Sicherheit auch Energie gegeben und Befriedigung.

Dies schreibe ich, um einer überflüssigen und infamen Mythenbildung entgegenzuwirken.

Lupo hat seinen Tod übrigens akzeptiert. Er war in vieler Hinsicht stärker als die meisten von uns. Ich habe viel Bewunderung für die Art, wie er seine Aufgabe mit dem Blog erledigt hat und für seine integere Persönlichkeit. Er hätte nie mit Unterstellungen gegen andere gearbeitet und sich auch nicht an diesen jetzt zunehmenden Spaltungen beteiligt!

 

Maria Lourdes, March 21, 2012 at 07:45:

Vielen lieben Dank an Venceremos für die Aufklärung, sagt Maria Lourdes!

Maria Lourdes, 17, 2012 at 13:47 said:

ich verstehe den Zusammenhang nicht lieber dorfschreiber — wer ist “Larry Summers”?

 

Alte Kommentare  – 2010

… aus der Anfangszeit meines Erwachens, dennoch „aktuell“:

Aus dem Lupo-Cattivo-Blog

24. 10. 2010

Mit erheblichen Zweifeln an der allgemeinen medialen Darstellung der Zustände und Zusammenhänge im Kontext der „Weltlage“, belastet mit quälenden Fragen zu Geschichte, Politik, Wirtschaft oder der „Natur des Bösen“ (resultierend wohl aus persönlicher Unzufriedenheit und einer zumeist depressiv-pessimistischen Stimmungslage) – stieß ich beim Surfen im Internet auf der Suche nach Antworten vor rund zwei Wochen auf den Lupo Cattivo Blog.

Nachdem ich mich, getrieben von Wissensdurst und inneren Erklärungsnotständen, ebenso fasziniert wie entsetzt, in den letzten Tagen intensiv mit diesem Blog befasst habe, erscheint es mir an der Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen.

Zunächst war ich beim Lesen einfach nur begeistert, es schien, als würde mir hier endlich jemand die Augen öffnen. Lupos Artikel, seine Darstellung geschichtlicher Zusammenhänge, seine Schlussfolgerungen – all das war von einer zwingenden Logik. Die Komplexität der Gegenwart, die mich so lange in eine (von den Rothschildisten beabsichtigte) Vogel-Strauss-Mentalität getrieben hatte, sie begann sich einfach aufzulösen, je mehr ich mich überwinden konnte, mein gehirngewaschenes, jahrzehntelang manipuliertes Denken in jene Richtung zu bewegen, die ich mir als „Gutmensch“ bis dato strikt untersagt hatte.

Vollständig konnte oder kann ich diese Prägung wohl doch nicht ablegen – eine gewisse Skepsis meinerseits mag ich nicht leugnen.

Meiner allenfalls „gepflegten Halbbildung“ sei es geschuldet, dass ich mich auf eine Diskussion über historische Wahrheiten nicht einlassen kann, was dennoch meine Zweifel nährt, fasse ich fragend zusammen:

Für Lupo ist Nationalismus die geeignete Waffe gegen die NWO, denn Nationalisten wollten ja stets „das Beste für ihr Land“. Jedes nationalistische Regime sei deshalb besser, als die zionistisch gelenkten Demokraturen – aus meiner Sicht eine pauschale Legitimation für Despoten wie Saddam oder eben auch Hitler. Konsequenterweise lässt Lupo kaum eine Gelegenheit aus, die negative Darstellung Hitlers und seiner Gehilfen in Frage zu stellen. („Warst Du dabei?“, „Hast Du das selbst gehört?“). Das Unrecht des Dritten Reiches als geschichtliche Randnotiz im Rahmen des viel größeren zionistischen Unrechts?

Antisemitismus sei die beste Erfindung der Rothschild-Bande, das Totschlagargument aller Zionismus-Gegner? Das Wort mögen sie erfunden haben, aber ist der „Judenhass“ nicht seit knapp zwei Jahrtausenden tief in den sogenannten Christen verwurzelt, weil „die Juden“ ihren Heiland ermordet haben?

Lupo mahnt, zwischen Zionisten und Juden genau zu unterscheiden; er unterstellt jedoch gleichzeitig allen Juden schon auf Grund ihrer Religion, potentielle Handlanger der Rotschild-Bande zu sein: Marx – ein Jude, der die Menschen durch sein Werk nur verwirren wollte; Freud – nur ein jüdischer Erfüllungsgehilfe im zionistischen Netzwerk; Hollywood – in jüdischer Hand und damit zionistische Propaganda-Fabrik?

Und für alles, was Lupo Cattivos Theorien stören könnte, hat er sogleich sein ultimatives „Totschlagargument“: Das sei – was sonst – doch nur das Ergebnis von medialer Manipulation, gezielter Desinformation, zionistischer Indoktrination.

Fazit: Lupo Cattivo, vielen Dank für die Vielzahl der Informationen, vielen Dank für Dein sicher äußerst zeitintensives, aufklärendes Wirken und natürlich vielen Dank für Deinen missionarischen Eifer gegen die NWO!

Und es sei jedem Eiferer zugestanden, auch mal über das Ziel hinaus zu schießen.

Ich werde diesen Blog sicher weiter mit Interesse verfolgen!

Lieber Gruß

Dorfscheiber

Lupo Cattivo sagte

25/10/2010 um 11:39

Hallo Dorfscheiber, vermutlich schiesst Du mit Deinen Schlussfolgerungen über’s Ziel hinaus.

Nationalismus , bei dem Wort muss man schon aufpassen, denn natürlich ist auch das in unserem System demagogisch falsch besetzt.

Nichts läge mir ferner als Kirchturmdenken, also Nationalismus als Herrschaftsdenken und alle anderen sind zweitrangig.

Aber die Politik eines Landes hat selbstverständlich zuallererst die Interessen der eigenen Bevölkerung zu vertreten, natürlich unter Berücksihtigung der Nachbarn, natürlich unter Berücksichtigung der übrigen Welt.

Nationalismus, der darauf basiert, andere auszubeuten oder zu unterdrücken, davon rede ich nicht.

Hitler und die Nazis interessieren mich da wenig, weil ich mir kein objektives Bild davon machen kann; Tatsache ist, dass sie von den Rothschildisten installiert wurden, insofern ist es naheliegend, dass ihnen mglw. eingeredet wurde, sie verfolgten nationale Interessen, tatsächlich hat niemand mehr als Hitler & co den Interessen Rothschilds gedient. Eigentlich müßte überall in den USA Hitler-Denkmäler stehen, denn er hat die große Depression beendet.

Zu den Juden: vermutlich hast Du gerade den Abschnitt nicht gelesen: Gerade im Kaiserreich, also vor Beginn von WW1 lebten Juden in Deutschland wie in Europa völlig unbehelligt und zählten zur Elite der Gesellschaft. Und genau dies war den Rothschildisten zuwider. Die Juden wären die Gärhefe zu einer friedlichen Region EUROPA bereits nach WW1 geworden, wenn man nicht die Massen aufhehetzt hätte.

Das mit dem 2000 Jahre alten Judenhass: sieh es bitte so, dass natürlich auch das aus Rothschldschem Interesse aufgebaut ist; Tatsache ist, dass es immer irgendwelche religiösen Verfolgungen gab (Siehe Hugenotten) und diese kommen niemals aus der Bevölkerung selbs, sondern weil irgendwer daraus Honig saugen will, Bevölkerungsgruppen gegeneinander aufzuhetzen.

Ansonten : Lies weiter und Danke für die Komplimente

Larry Summers sagte

25/10/2010 um 15:31

Lieber Dorfscheiber, nichts liegt mir ferner, als mich hier als “Wissender” aufzuspielen. Nur möchte ich Dir in einem Punkt eine ganz persönliche Erfahrung den “Aufwachprozess” betreffend schildern.

Es ist m.E. nicht damit getan, diejenigen Lügen des Systems zu erkennen, wo im Grunde böse Dinge als “gut” verkauft werden sollen. Es gehört ebenso dazu, gewisse Verunglimpfungen, die uns bereits in der Schule vorgebetet wurden, als solche zu erkennen. Warum realisieren eigentlich viele der sog. “Aufgewachten”, daß sie z.B. bei Themen wie “Geldsystem”, “Gesundheitspolitik”, “Ernährung”, “Medien”, etc. angelogen wurden, während sie sich bei einem wichtigen Thema wie “Nationaldenken” nach wie vor auf Systemlinie befinden. Vielleicht handelt es sich bei der Anprangerung der “bösen Nazis” ja auch nur um eine Lüge. Ohne jetzt die Politik während des 3. Reiches in Schutz nehemen zu wollen -denn vieles lief hier sicherlich falsch- haben meine eigenen Recherchen ergeben, daß sehr viele der uns beigebrachten “bösen Dinge” dieser Zeit ebenfalls erlogen sind.

Lupo Cattivo sagte

26/10/2010 um 13:55

es wäre ja auch ein Wunder,, wenn nun hier ausgerechnet die Wahrheit erzählt würde, wo doch auf allen Gebieten gelogen wird.

Dorfscheiber said24/11/2010 at 12:43

Hallo Lupo, hallo Leser,

nochmals möchte ich meine Dankbarkeit über die vielen Informationen in Deinem Blog zum Ausdruck bringen.

Als erste Reaktion auf meinem Weg in ein neues Denken, ein verändertes Bewußtsein, habe ich heute einen eigenen Blog gestartet mit dem Ziel, Deine und andere Informationen weiter zu verbreiten (solange das noch möglich sein wird).

Den Lesern sei der Blog “Sklaven ohne Ketten” empfohlen, der die Geschehnisse der jüngeren Geschichte und der Gegenwart in ähnlicher Weise sehr anschaulich darstellt.

Vielleicht können wir an den herrschenden Gegebenheiten nichts ändern, doch zumindest sollten wir versuchen, die Wahrheit zu erkennen. Viel Arbeit ist dazu erforderlich, und Menschen wie Lupo oder Karl Heinz von Sklaven ohne Ketten, die ihre Zeit und ihre Kraft der Aufklärung widmen, kann nur Respekt und Dankbarkeit gezollt werden.

Bitte weiter so!

Gruss – Dorfscheiber

Sklaven ohne Ketten

Hallo Karl-Heinz,

spät bin ich erwacht, habe erst in den letzten vier wochen begonnen, mich intensiv um „Wahrheiten“ bemüht. Es war schockierend, es war ungeheuerlich! Nicht so sehr die Analyse der tatsächlichen Gegebenheiten, sondern vor allem das Ausmaß der Indoktrination und Reedukation, mit dem im vergangenen knapp halben Jahrhundert meiner irdischen Existenz mein Denken Manipuliert wurde.

Danke für Deinen Blog!

Was ich mit all den neuen Erkenntnissen machen werde, weiß ich noch nicht. Es erweist sich als ausserordentlich schwierig, zu diesen Themen geeignete Gesprächspartner zu finden. Das Misstrauen ist groß – lieber im Gewohnten verbleiben, Neues als Verschwörungsspinnerei abtun sind die allermeisten Reaktionen.

Werde aber versuchen, für mich Wege zu finden, um eine andere, eine neue, eine ideologiefreie Darstellung von Gegenwart und Geschichte zu verbreiten.

Habe Deinen Blog 1-3 jedenfalls erstmal als Textdatei gespeichert – wer weiß schon, wie lange uns die Internetfreitheit noch erhalten bleibt.

Gestern hat Nordkorea „kriegerische Aktionen“ unternommen – gegen das zementierte Bild des „stalinistischen Regimes Nordkorea ist ebenso schwer anzukämpfen wie gegen das Klischee des „Spinners“ Achmadinedschads.

Bitte weiter so!

Ich empfehle zum besseren Verständnis der historischen Entwicklung auch den Blog „lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft“ (http://lupocattivoblog..com/)

Liebe Grüße (einen eigenen Blog bereite ich vor, im Lupocattivo blog habe ich als „gumble“ einige Kommentare hinterlassen.

http://sklaven-ohne-ketten.blogspot.de/2009/02/was-kann-der-einzelne-tun-jeder_22.html

 

 

Advertisements